Wernigerode l Dem Wunschbriefkasten im Wernigeröder Stadtfeld können Kinder bis zum 6. Dezember ihre persönlichen Weihnachtswünsche anvertrauen. Zum ersten Mal werden die Wunschzettel nicht nur beantwortet, sondern auch einige Wünsche erfüllt.

„Daher ist es besonders wichtig, dass die Kinder ihre Adresse und Telefonnummer auf die Wunschzettel schreiben“, erklärt André Weber vom Kinderschutzbund Harz. Möglich wird dies durch eine Spende der C&A-Stiftung in Höhe von 2 000 Euro.

Die Stiftung stellt jährlich über die Weihnachtsspendenaktion mehr als eine Million Euro für Kinder und Familien bereit. Ute Glanz, Leiterin der Wernigeröder Filiale der Bekleidungskette, konnte auswählen, welches Projekt unterstützt wird, und hat sich mit ihrem Team für den Kinderschutzbund entschieden. „So kommt die Hilfe direkt den Menschen vor Ort zugute.“

Der Verband will die Spende für die Geschenke verwenden. „Wir freuen uns über die großzügige Spende und erhöhen die Summe um 1 000 Euro, um Kindern ihre Weihnachtswünsche zu erfüllen.“ Der Kinderschutzbund veranstaltet am Montag, 28. November, seinen traditionellen Weihnachtsbasar. Geöffnet ist von 16 bis 18 Uhr im Familienzentrum, Ernst-Pörner-Straße 6 in Wernigerode.