Verkehr

Marktnutzung schwerer als gedacht

Der Markt in Elbingerode ist für Veranstaltungen nicht nutzbar. Dafür müssten Bushaltestellen verlegt werden.

Von Burkhard Falkner

Elbingerode l Das Vorhaben eines neu gestalteten Marktes in Elbingerode erweist sich als sehr schwierig. Das Oldtimertreffen hätte mit seinen vielen glänzenden Fahrzeugen auf die große Freifläche mitten in der Stadt gehört. Es sollte auch erst dort stattfinden und blieb dann doch in der engen und verzweigten Schulstraße. Der Grund: die Linienbusse.

Mit der Verlegung der Bundesstraße 244 in die Rohrbachstraße ist zwar der Durchgangsverkehr wesentlich vom Markt weg geleitet worden, die Busse fahren und halten aber nach wie vor dort. Das wäre im Trubel des Oldtimertreffens nicht möglich gewesen. Und eine zeitweilige Verlegung der Haltestellen hätte Geld gekostet, wurde deshalb abgelehnt.

Grundsätzlich ist jedoch eine Verlegung der Haltestellen denkbar. „Wir fahren überall“, sagt Klaus-Dieter Borsch, Betriebsleiter der Harzer Verkehrsbetriebe. Dazu müsste das Straßenverkehrsamt im Namen der Kommune nur den Auftrag erteilen und die Verlegung dann auch bezahlen.

Eine dauerhafte Verlegung der Haltestellen vom Markt weg hält Borsch jedoch für ungünstig. „Wir wollen die Fahrgäste da abholen, wo sie sind“, so der Betriebsleiter. Und die Verlegung etwa in die Rohrbachstraße sei ungünstig.

Das sieht Oberharz-Vizebürgermeister Roland Krebs (parteilos) ähnlich. „Eine dauerhafte Verlegung der Bushaltestellen wird von uns aus nicht angestrebt“, so Krebs am Mittwoch gegenüber Volksstimme. Vor allem nicht, weil die Schulbusse am Markt halten und von dort kurze, sichere Schulwege möglich sind. Bei einer Verlegung der Haltestelle würden die Wege für die Schüler länger, eventuell auch unsicherer, warnt Krebs.

„Wir arbeiten daran, mit den Harzer Verkehrsbetrieben eine Lösung für zeitweilige Verlegungen zu Veranstaltungen zu finden“, informierte Roland Krebs weiter.

In Sicht sei eine Lösung aber noch nicht, vor allem wegen der Finanzierung. Die Oberharzstadt hat kaum Geld. Er halte es aber durchaus für möglich, sagte Krebs, dass das nächste Oldtimertreffen dann doch auf Elbingerodes Markt stattfinden könnte.