Wernigerode l Wie bereits zur Premiere zum Rathausfest, hat der Werbefilm für die Feuerwehr Wernigerode erneut für Furore gesorgt. Das Imagevideo „Es werden Helden gesucht“ siegte in Berlin.

Internationale Fachkonferenz

In der Bundeshauptstadt beteiligte sich die Stadt Wernigerode an der Strategiekonferenz zur Bewegtbildkommunikation, kurz PLAY genannt, und war dort mit Petra Bothe als Mitarbeiterin aus der Pressestelle vertreten. Sie freute sich riesig über den Erfolg und konnte obendrein reichlich Erfahrungen sammeln. An der Konferenz in Berlin beteiligten sich immerhin mehr als 150 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, um Neues zum Thema Bewegtbildkommunikation in Unternehmen und in Kommunen zu erfahren.

Publikum begeistert

„Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Preisverleihung in einem Videowettbewerb, zu dem im Vorfeld eigene Videobeiträge eingereicht werden konnten“, so Petra Bothe, die sehr überrascht war, als der Imagefilm der Feuerwehr Wernigerode auf der großen Bühnenleinwand vor den etwa 200 Konferenz-Teilnehmern gezeigt gezeigt wurde. „Sie zeigten sich begeistert und spendeten unserem Film großen Beifall“, so die Harzerin. Konferenzleiter Filip Piskacev habe den Streifen in höchsten Tönen gelobt und gesagt: „Eine sehr gelungene Produktion, um Öffentlichkeit für ein wichtiges Anliegen in einer Kommune herzustellen.“,

Videos

DSD-Superstar liefert Soundtrack

Mit dem Video wollen die Kameraden der Wernigeröder Feuerwehr darauf aufmerksam machen, dass sie dringend Verstärkung suchen. Da Appelle und Aufrufe bislang nicht fruchteten, sind die Mannen um Stadt- und Ortswehrleiter Matthias Treuthardt und Torsten Breiting sozusagen ins Filmgeschäft eingestiegen und haben einen sehr eindrucksvollen Werbefilm gedreht. Er trägt den Titel: „Es werden Helden gesucht“, der Soundtrack stammt aus der Feder von Thomas Godoj, der 2008 die Show „Deutschland sucht den Superstar“ gewann.

Neben der Video-Präsentation gab es auf der PLAY in Berlin ein umfangreiches Programm, bei der das Bewegtbild-Thema, das in letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat, im Mittelpunkt stand. „Die Stadt Wernigerode nutzt für externe Kommunikation verschiedene Videoformate“, so Petra Bothe und nennt als Beispiele: neben "Es werden Helden gesucht", auch „Der Oberbürgermeister informiert“, „Schierke-Aktuell“ und Live Berichterstattungen von aktuellen Ereignissen wie zuletzt das Hochwasser.