HeimatgeschichteNordharz: Auf den Spuren eines Mordes im Jahre 1806

Die Abbenröder Heimatfreunde wollen ihre Ausstellung erweitern. Erinnert werden soll an einen französischen Reiter, der 1806 von Einwohnern des Dorfes im Nordharz ermordet wurde.

Von Jörg Niemann 25.01.2023, 19:19
Thomas Merbt (links) überreicht einen französischen Säbel an Heimatvereinschef Andreas Weihe in Abbenrode.
Thomas Merbt (links) überreicht einen französischen Säbel an Heimatvereinschef Andreas Weihe in Abbenrode. Foto: Jörg Niemann

Abbenrode - Er war der Hingucker schlechthin bei der jüngsten Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Abbenrode. Thomas Merbt, der bis vor ein paar Jahren in Derenburg das Indianermuseum betrieb und jetzt in Bad Harzburg ein Napoleon-Museum betreibt, erschien zur Versammlung in einer historischen Uniform. Er kam nicht mit leeren Händen, sondern hatte einige historische Gegenstände dabei, die er dem Heimatverein übergab.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.