Quedlinburg (vs) l In Quedlinburg fanden in drei verschiedenen Wohnungen Razzien statt. Dabei fanden die Polizeibeamten am Montag (22. Februar) insgesamt sechs Kilogramm Marihuana, 52 Gramm Haschisch und Wertgegenstände sowie Bargeld in fünfstelliger Höhe.

Die Ermittlungen richteten sich dabei gegen einen 29-Jährigen und einen 31-Jährigen. Sie stehen im Verdacht mit Betäubungsmitteln zu handeln.

Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Magdeburg und Spezialkräfte des LKA führten die Razzien durch. Insgesamt waren an dem Einsatz rund 50 Polizeibeamte beteiligt. Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.