Blankenburg l Bislang Unbekannte haben am vergangenen Wochenende insgesamt fünf aus doppelverglastem Sicherheitsglas bestehende Fensterscheiben der Kindertagesstätte „Am Thie“ beschädigt. Wie das Polizeirevier Harz gestern mitteilte, wurden darüber hinaus die Fassade sowie drei Fensterrahmen beschädigt. „Derzeitigen Erkenntnissen zufolge warfen die Täter vom Gehweg in der Albrechtstraße aus mit mehreren Pflastersteinen in Richtung des Gebäudes“, teilte Polizeisprecher Uwe Becker mit.

Die Beamten haben demnach ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet und suchen Zeugen des Vorfalls. Der entstandene Schaden beträgt nach ersten Schätzungen allein am Kindergarten rund 4000 Euro.

„Wir sind sehr traurig, dass so etwas in Blankenburg pasiert“, erklärte Anja Hohmann, Sprecherin des Gemeinnützigen Vereins für Sozialeinrichtungen (GVS) zu diesem Anschlag. Ingesamt seien zehn Einschläge an Fenstern, Rahmen und der Fassade gezählt worden. „Wir können den laufenden Betrieb aufrecht erhalten. Kein Kind muss frieren“, so Anja Hohmann.

Die Scheiben aus Sicherheitsglas haben den Steinen standgehalten und sind nicht komplett zerstört worden. Den Tatzeitpunkt grenzte sie auf die Nacht von Sonnabend zu Sonntag ein. Die GVS-Kindertagesstätte am Thiepark ist für maximal 85 Mädchen und Jungen ausgelegt, davon für 35 Krippenkinder.

Spur der Verwüstung

Außerdem wurde bekannt, dass in dem besagten Zeitraum Vandalen auch im angrenzenden Thiepark eine Schneise der Verwüstung hinterlassen haben. Unter anderem seien mehrere Parkbänke zerstört und ein knappes Dutzend Leuchten stark beschädigt worden. Der Schaden dort wurde ebenfalls auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon (0 39 41) 67 42 93.