Blankenburg (dl/jmü) l Pflanzen brauchen Licht und Luft – spezielle Züchter werden deshalb zuweilen unvorsichtig. Davon ist zumindest nach einem überraschenden Fund von zahlreichen Cannabispflanzen in der Blankenburger Gartenstraße auszugehen. Nach Angaben eines Polizeisprechers wurde am Sonnabend gegen 22 Uhr von einem Zeugen mitgeteilt, dass dort in einem augenscheinlich leerstehenden Haus durch ein offenes Fenster Cannabispflanzen zu sehen sind. Die Beamten konnten dies wenig später vor Ort ebenso feststellen und ließen das Gebäude von der Feuerwehr öffnen.

Hanfplanzen bis 2 Meter hoch

Im Inneren sei eine größere Anzahl Hanfpflanzen, die teilweise bereits bis zu 2 Meter Höhe erreicht hatten, entdeckt worden. Die Kriminalpolizei habe Spuren gesichert und die Pflanzen vermessen. Anschließend wurden sie samt Anbauutensilien sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, hieß es aus dem Harzer Polizeirevier.