Blankenburg (mg) l 15 Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz hat die Polizei nach einer Razzia bei einer Techno-Party in Blankenburg eingeleitet. An dem Einsatz, der von Samstagabend 21 Uhr bis zum Sonntagmorgen um 3 Uhr dauerte, waren 79 Polizeibeamte, ein Rauschgiftsuchhund sowie Mitarbeiter von Jugend- und Ordnungsamt des Landkreises Harz beteiligt.

Untertstützung erhielten die Polizisten vom Revier Harz vom Autobahn-Polizeirevier Börde, der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord sowie der Landesbereitschaftspolizei. Beim Einsatz stand neben der Bekämpfung der Drogenkriminalität Jugendschutz und die zielgerichtete Kontrolle der Fahrtüchtigkeit von per Auto anreisenden Partybesuchern im Mittelpunkt. So ahndeten die Beamten zusätzlich zu den 15 Drogendelikten drei Verkehrsordnungswidrigkeiten und erwischten einen Autofahrer ohne Fahrerlaubnis, wie die Harzer Polizei mitteilt.