Metal im Harz

Rockharz-Festival 2022: Neuauflage trotz Corona und Millionenverlusten

Während andere große Festivals aus der Metal-Branche derzeit wegen Corona abgesagt werden, schweigen die Veranstalter des Rockharz in Ballenstedt am Harz beharrlich. Wir haben Thorsten Kohlrausch von Veruga über seine Prognose für das Festival-Jahr 2022 gefragt. Und zuversichtliche Antworten bekommen.

Von Luise Schendel 30.11.2021, 11:38 • Aktualisiert: 30.11.2021, 12:09
20.000 Musikfans feierten im Jahr 2019 das bislang letzte Rockharz-Festival auf dem Flughafen Ballenstedt am Harz. Doch es soll trotz Corona-Pandemie eine Neuauflage im Jahr 2022 geben. Symbolbild:
20.000 Musikfans feierten im Jahr 2019 das bislang letzte Rockharz-Festival auf dem Flughafen Ballenstedt am Harz. Doch es soll trotz Corona-Pandemie eine Neuauflage im Jahr 2022 geben. Symbolbild: dpa

Ballenstedt/Oberharz - Nachdem im Norden nach dem Bullhead City nun bereits das zweite große Festival, das Wacken Winter Nights, abgesagt wurde, das im Februar 2022 in dem weltberühmten Metal-Dörfchen in Schleswig-Holstein die Erde zum Beben hätte bringen sollen, blicken Metal- und Rockfans aus ganz Deutschland mit zunehmender Sorge zum Harz. Dort versorgt das Rockharz-Festival in Ballenstedt seit Jahren die Metal-Gemeinde mit hochkarätigen Szenelieblingen und familiärer Atmosphäre. 20.000 Musikfans pilgerten in der bislang letzten Ausgabe des Rockharz' zum Flugplatz in Sachsen-Anhalt, auf dem auf zwei Bühnen weltbekannte Bands wie Amon Amarth und Dimmu Borgir ihr Repertoire spielten. Nach dem corona-bedingten Ausfall der Auflagen von 2020 und 2021 fragen sich viele Fans der wohl lautesten Party des Harzes, wie es um die Vorbereitungen für 2022 steht. Wir haben mit Thorsten Kohlrausch, dem Veranstalter des Rockharz-Festivals, über schwierige Prognosen, Ticketverkäufe und die Fans gesprochen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<