100 Jahre Feuerwehr Darlingerode

Sirenenalarm folgt großer bunter Festumzug

Von Jörg Niemann

Seit 100 Jahren gibt es in Darlingerode eine freiwillige Feuerwehr. Das Jubiläum wurde am Sonnabend auf dem Schützenplatz gefeiert.

Darlingerode. Mit Sirenenalarm und einem anschließenden Festumzug startete am Sonnabend die Feier zum 100. Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Darlingerode. Im Feiern kennen sich die Brandschützer ja bestens aus, denn erst kürzlich wurde ihr neues Gerätehaus eingeweiht. An diesem zog der Festumzug allerdings vorbei, denn das Haus ist zwar für die ehrenamtliche Arbeit zweckmäßig – zum Feiern allerdings sind sowohl das Haus, als auch der Platz davor zu klein.

Deshalb marschierten die Kameraden mit ihren Gästen zum Schützenplatz mit der angrenzenden Sandtalhalle. Und der große Platz war auch vonnöten, denn nicht nur die 40 Darlingeröder Brandschützer selbst gehörten dem Festzug an. Kameradinnen und Kameraden aus benachbarten Wehren, jede Menge Technik von der Handspritze bis zum modernen Löschfahrzeug, Abordnungen anderer örtlicher Vereine, Stadtratsmitglieder und vor allem viele Einwohner des Ortsteils feierten mit ihrer Feuerwehr. Die Festrede hielt Bürgermeister Denis Loeffke. Neben zahlreichen Grußworten gab es auch viele Geschenke. Von gut gefüllten Kuverts über Erinnerungspräsente bis hin zu zwei Fässern Bier. Eines davon spendierte der SPD-Ortsverein Darlingerode, das andere Bürgermeister Loeffke. Angestochen werden die Fässer aber erst bei einer späteren feuerwehrinternen Nachfeier, denn zum Jubiläum selbst hatten die Frauen und Männer der Wehr so viel zu tun, dass ihnen zum gemütlichen Beisammensein selbst wenig Zeit blieb.

Nach der Vorführung der Einsatztechnik, einer Kaffeetafel für die ältere Generation sowie Spiel und Spaß für Kinder wurde für den Abend zu einer Tanzveranstaltung in die Sandtalhalle eingeladen. Und auch da bewiesen die Einwohner Darlingerodes, dass sie ihre Feuerwehr nicht im Stich lassen - sie feierten selbst kräftig bis in die frühen Morgenstunden mit.