Harzer Unternehmensgeschichte

So gelang einem Wernigeröder der Weg aus der Arbeitslosigkeit heraus zum Chef einer internationalen Firma

Mit Arbeitslosengeld und Hoffnung im Gepäck ist ein Wernigeröder nach England gegangen. Mittlerweile ist er zurück im Harz und Chef einer internationalen Firma.

Von Sandra Reulecke 22.09.2022, 05:45
Sebastian Vogelei, zuständig für den Vertrieb bei Katronic AG & Co. KG, zeigt, wie die Messgeräte funktionieren. Die Firma hat Standorte in Wernigerode und England sowie   Büros in den USA und Frankreich.
Sebastian Vogelei, zuständig für den Vertrieb bei Katronic AG & Co. KG, zeigt, wie die Messgeräte funktionieren. Die Firma hat Standorte in Wernigerode und England sowie Büros in den USA und Frankreich. Foto: Sandra Reulecke

Wernigerode - Karsten Frahn ist heute Geschäftsführer der international tätigen Firma Katronic, die seit 25 Jahren am Markt besteht. Der Weg dorthin war ein langer, sagt der Wernigeröder. Direkt nach seinem Studium – vereinfacht gesagt Automatisierungstechnik - rutschte er in der Wendezeit in die Perspektivlosigkeit. Er war arbeitslos, zweifelte an seinen Fähigkeiten. Dennoch ging er einen mutigen Schritt: Er verließ den Harz in Richtung England.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.