Wernigerode l „Wie lange bleibt die Straße von Drei Annen Hohne nach Schierke noch gesperrt?“ Dies wollten Leser am Volksstimme-Telefon wissen. Eine Nachfrage in der Landesstraßenbaubehörde in Halberstadt ergab: Nicht mehr lange. „Nach derzeitigem Kenntnisstand werden die Arbeiten Ende dieser Woche abgeschlossen sein“, teilt Regionalbereichsleiter Michael Schanz mit. Damit wäre sechs Wochen nach Baustart der direkte Weg in den Brockenort wieder frei, Umwege über Elbingerode gehörten dann der Vergangenheit an.

Seit Ende März ist die Strecke wegen Bauarbeiten gesperrt. Der Grund dafür war die Reparatur eines Durchlasses unter der Straße. Die Stützmauer des Bauwerks war hangabwärts gerutscht und mehrfach gebrochen. Dabei wurde der Durchlass beschädigt, der aus mehreren mit Muffenverbindungen gekoppelten Rohren besteht. Weil Verbindungen rissen, entstanden Lücken zwischen den Rohren, durch die Abdeckmaterial in den Durchlass einbrach. Dadurch hat sich die Durchlaufkapazität verringert, es bildeten sich bis zur Straßendecke trichterförmige Löcher. Um die Gefahr für den Straßenverkehr zu beseitigen und den Durchlass wieder herzustellen, habe man schnell handeln müssen, so Schanz.

Abbruch und Neuaufbau

Daher wurden der Durchlass, der zugehörige Straßenaufbau sowie das Ein- und Auslaufbauwerk erneuert. Rund 143 000 Euro habe dies gekostet, so Schanz. Asphalt und Straßenunterbau wurden zunächst auf zehn Metern Länge und voller Fahrbahnbreite abgetragen. Zuvor mussten abgestorbene Baumteile am Straßenrand sowie die Schutzplanken weichen. Mit schwerem Gerät wurden Betonteile entfernt, im Anschluss eine provisorische Wasserhaltung installiert. Dann wurde der Untergrund fünf Meter tief ausgehoben, vorhandene Rohrleitungen sind auf rund 17 Metern Länge zurückgebaut und der Kanal neu verlegt worden.

Die Böschung wurde lagenweise mit bewehrten Betonschichten gesichert und mit Wasserbausteinen in Beton geschlossen. Der Rohrgraben wurde verfüllt und verdichtet, talseitig wurden Borde gesetzt, die Asphaltdecke wieder hergestellt und die Schutzplanken installiert.