Wernigerode l Der real-Supermarkt im Dornbergsweg in Wernigerode wird nicht schließen. Entsprechende Gerüchte hat ein Sprecher der in Düsseldorf ansässigen Supermarktkette zurückgewiesen. Auf Anfrage der Volksstimme erklärte Unternehmenssprecher Markus Jablonski am Mittwoch: „Die Gerüchte um eine Schließung unseres real-Marktes in Wernigerode sind frei erfunden und entbehren jeder Grundlage.“

Seit Tagen brodelt die Gerüchteküche rund um die Wernigeröder Niederlassung der Kette heftig. In der Filiale selbst häuften sich daraufhin bereits Anfragen von Kunden, ob der Markt tatsächlich schließen werde und wann, konnte die Volksstimme in Erfahrung bringen.

Offenbar bangen aufgrund der unklaren Situation auch Mitarbeiter um ihre berufliche Zukunft. Dem Vernehmen nach wollen auch sie zwar von einer Schließung gehört haben, über konkrete Informationen hinsichtlich des Zeitpunkts und etwaigen Übernahmen durch andere Anbieter wissen sie jedoch ebenso nichts. Weil besagte Schließungs-Gerüchte mit Blick auf das eindeutige Dementi aus der bundesdeutschen real-Konzernzentrale in Düsseldorf offensichtlich wirklich ohne jede Substanz sind.