Wernigerode l Die Ziegen, die auf dem Grundstück der Familienferienstätte Huberhaus in Wernigerode gehalten werden, sind vollzählig und gesund. Mit diese Information entkräftet der Hausleiter Gerüchte, dass die Zwergziege, die vor zwei Wochen enthauptet auf der Mettewiese gefunden wurde, aus der Ferienstätte stammt. „Die Polizei war gleich nach dem Vorfall bei uns und hat sich danach erkundigt“, heißt es aus dem Huberhaus.

Die Einrichtung ist nur wenige Hundert Meter von dem Spielplatz, dem Fundort des getöteten Tiers, entfernt. Es befindet sich zudem nahe des Obdachlosenheims, in dem der Ziegenkopf vergangene Woche aufgetaucht ist. Wie Sozialdezernent Christian Fischer informierte, warf einer der Bewohner den Schädel ins Gebüsch, bevor die alarmierten Polizeibeamten ihn sicherstellen konnte. Von dem Bewohner, der den Schädel auf das Gelände brachte, fehlt jede Spur.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (0 39 43) 67 42 93 entgegen.