Lautenthal (vs) l Vier Kühe der seltenen Rasse Harzer Rotes Höhenvieh sind zwischen Sonnabend und Montag nach dem Fressen von hochgiftigen Eibenzweigen verendet.

Wie die Polizei in Langelsheim mitteilte, hatten sie unbekannte Täter als Gartenabfall am Teufelsberg bei Lauthenthal, zwischen den Landesstraßen 515 und 516, entsorgt. Ein Obduktion bestätigte die vermutete Vergiftung der auf der roten Liste der vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen stehenden Tiere.

Belohung ausgesetzt

Dem Landwirt ist zunächst ein finanzieller Schaden in Höhe von rund 7.000 Euro entstanden. Da er aber für die Haltung und Zucht der Tiere staatliche Fördermittel erhielt, und der Bestand durch den Tod der Tiere unter die förderfähige Anzahl gesunken ist, muss er unter Umständen auch diese Fördermittel zurückzahlen. Dann könnte seine Existenz bedroht sein. Er hat deshalbe eine Belohnung in Höhe von 500 Euro ausgesetzt, für Hinweise die zur Aufklärung der Tat führen.

Hinweise an Polizei Langelsheim

Die Polizei Langelsheim bittet nun um Hinweise zur illegalen Entsorgung unter Telefon (0 53 26) 9 78 70.

Es handelt sich hierbei um abgeschnittene Zweige der Eibe, sowie um Ahorn, Birke, Funkie, Koniferen sowie Schnitt von Obstbäumen, deren Rinde gelben Pilzbefall aufwies.