Wernigerode l Bastian Märkisch (10) zieht einen Zettel aus der Weihnachtsmütze, die ihm Kika-Moderatorin Jess hinhält. Vier seiner Mitschüler haben ebenfalls in die Mütze gegriffen. Gespannt verfolgen ihre Freunde, welche Worte auf den Zetteln stehen. Buttermilch! Flatscreen! Kneifzange! Fahrradlampe! Blinddarm!

Diese Worte müssen in einem Rap vorkommen. Mit diesem Sprechgesang wollen Gunda Heise und Laura Richter für ihren Kinderchor möglichst viele Punkte erreichen, um am Ende die 1000 Euro Preisgeld zu erhalten.

Die Zeit drängt. Denn bis zum 6. Dezember muss der Rap geschrieben und einstudiert sein. Doch wie kam es überhaupt zur Entscheidung des Kika für den Harzer Kinderchor?

Musikalische Bewerbung

„Meine Kollegin hatte den Aufruf beim Kinderkanal gesehen und mich darauf aufmerksam gemacht,“ erzählt Beate Brandt-Arndt (54), die Chorleiterin des Musikgymnasiums Wernigerode. „Wir haben dann einfach ein Lied aufgenommen und das als Datei hingeschickt.“ Das war Mitte Oktober. Bereits zwei Wochen später kam der Anruf vom Sender, dass der Kinderchor der Schule für die Adventsshow Kika Live ausgewählt worden ist.

In der Sendung Kika Live werden Themen behandelt, die Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 15 Jahren im täglichen Leben begegnen. Manchmal finden auch Wettbewerbe zwischen verschiedenen Schulen statt. Die kommende Adventsshow ist eine Sendung, in der drei verschiedene Chöre gegeneinander antreten: der Junior-Chor der Evangelischen Schule Neukölln in Berlin, der Mädchenchor am Dom zu Speyer sowie der Kinderchor des Landesgymnasiums für Musik Wernigerode.

Reise nach Erfurt

Am 6. Dezember fährt nun ein Teil der sechsten Klassen aus Wernigerode nach Erfurt. „Eigentlich besteht der Kinderchor aus den fünften und sechsten Klassen. Aber für so viele Kinder ist leider im Studio kein Platz, sagte mir das Kika-Team. Daher musste ich mich schweren Herzens für eine Klasse entscheiden“, sagt Beate Brandt-Arndt.

Jeweils zwei Teilnehmer von jedem Chor werden dann ins Rennen geschickt und müssen verschiedene Aufgaben lösen - für den Kinderchor aus Wernigerode Gunda Heise und Laura Richter. Sie erhalten dabei Unterstützung durch den ehemaligen Ski-Sportler Felix Neureuther als Paten.

Ohne Zusammenhang

Die drei Teams müssen verschiedene Weihnachtsaufgaben erfüllen. Dabei sind musikalisches Talent, Kreativität, Schnelligkeit, Geschick und Teamwork gefragt. Eine Aufgabe wird das Singen des Advent-Raps sein, für den die besagten Wörter, die eigentlich in keinem Zusammenhang stehen, gestern gezogen wurden.

„Meine Kollegin Konstanze Richter wird diesen Rap zusammen mit den Kindern schreiben. Sie ist die kreative Fee hier am Gymnasium. Sie schafft das“, ist sich Beate Brandt-Arndt sicher. Während Gunda und Laura den Rap vorführen, werden die anderen Sechstklässler vom Musikgymnasium im Publikum sitzen und sie anfeuern. Es bleiben aber auch Schüler zu Hause, die per Live-Schalte vom Wernigeröder Weihnachtsmarkt ihr Team bei einer Aufgabe unterstützen können.

Video-Dreh

Um den Kinderchor des Landesgymnasiums Wernigerode mit einem Video vor der Sendung vorstellen zu können, kamen Kika-Mitarbeiter für Dreharbeiten in die Schule. Die Jungen und Mädchen haben verschiedene Lieder vorgesungen. Außerdem mussten sie Gunda und Laura mit Weihnachtsschmuck dekorieren. Das drei Minuten lange Video wird vier Tage vor der Sendung, am 2. Dezember ab 20 Uhr auf Kika gezeigt.

„Die Motivation, sich bei Kika Live zu bewerben, war, einmal etwas außerhalb der Schule mit den Kindern zu veranstalten. Außerdem ist es eine schöne Werbung für unsere Schule“, sagt Brandt-Arndt.

Kika-Fans

Die Schüler gehen zweimal in der Woche zur Chorprobe und üben zusätzlich zweimal pro Woche für ein Musical. Als sie die Zusage erhielten, waren sie völlig aus dem Häuschen und haben sich riesig gefreut, so die Chorleiterin. Schließlich sind viele von ihnen Kika-Zuschauer. „Ich gucke bei Kika meistens Checker Tobi und die Nachrichtensendung Logo“, sagt Joyce Wieland, die sich schon auf den Auftritt in Erfurt freut. „Ich bin schon aufgeregt. Es ist mal etwas anderes im Fernsehen zu sein“, so die 11-Jährige.

Sollte der Chor vom Musikgymnasium den Wettbewerb gewinnen, haben sich die Kinder schon entschieden, wie sie das Preisgeld verwenden wollen. „Wir haben beschlossen, es zu spenden. Wir werden es dann dem Verein krebskranker Kinder geben“, sagt Beate Brandt-Arndt.

Die Adventsshow Kika Live wird am Freitag, 6. Dezember, ab 19.30 Uhr im Kinderkanal ausgestrahlt.