Ilsenburg

Unbekannte sprengen Geldautomaten

In einem Einkaufszentrum in Ilsenburg haben vier unbekannte Täter am Samstag einen Geldautomaten gesprengt und 90.000 Euro erbeutet.

Von Uta Elste

Ilsenburg l Eine Detonation riss die Anwohner der Heinrich-Heine-Straße in Ilsenburg am frühen Samstagmorgen gegen 3.40 Uhr  aus dem Schlaf. Vier bislang unbekannte Täter haben den Geldautomat im dortigen Einkaufscenter gesprengt.

Ersten Erkenntnissen zufolge sollen sie mit einem unbekannten Gegenstand die Tür eingeschlagen haben. Dann leiteten sie vermutlich ein Gasgemisch in den Automaten und brachten dieses zur Explosion. Durch die Wucht der Explosion wurden der Automat sowie Gebäudeteile beschädigt, teilte ein Polizeisprecher mit

Ersten Zeugenhinweisen zufolge sollen die Täter männlich und von normaler Statur sein, sie waren dunkel gekleidet, maskiert und sprachen mit einem ausländischen Akzent. Sie sollen mit einem dunklen Pkw zum Tatort gekommen sein. Der entstandene Schaden wird auf etwa 210.000 Euro geschätzt, wovon 90.000 Euro auf die Beute der unbekannten Täter entfallen.

Kriminalbeamte der Polizeiinspektion Magdeburg sowie Spezialisten des Landeskriminalamtes sicherten vor Ort die Spuren. Der Tatort ist gesperrt, die Kriminalpolizei ermittelt. Aktive der Feuerwehr Ilsenburg sowie 15 Mitglieder des Technischen Hilfswerkes (THW) aus Halberstadt und Quedlinburg waren vor Ort im Einsatz, um das Gebäude zu sichern.

Die Polizei bittet um weitere Hinweise von Zeugen. Diese können sich im Harzer Polizeirevier unter der Telefonnummer (03941) 674293 melden.