Rettungsaktion

Veckenstedterin bewahrt Fische vor dem Tod

Die Veckenstedterin Leni Hartmann (11) hat unzählige kleine Fische aus dem inzwischen komplett ausgetrockneten Rammelsbach vor dem sicheren Verenden gerettet.

Von Jörg Niemann 20.06.2022, 09:00
Die elfjährige Leni Hartmann hat über 100 kleine Fische aus dem fast ausgetrockneten Rammelsbach gerettet und mit ihrem Vater Torsten in noch gefüllte Gräben ausgesetzt.
Die elfjährige Leni Hartmann hat über 100 kleine Fische aus dem fast ausgetrockneten Rammelsbach gerettet und mit ihrem Vater Torsten in noch gefüllte Gräben ausgesetzt. Foto: Jörg Niemann

Veckenstedt - Er ist wieder einmal komplett ausgetrocknet, der Rammelsbach bei Veckenstedt. Die fehlenden Niederschläge der vergangenen Wochen haben den aus Drübeck kommenden Bach versiegen lassen. Eine der letzten Stellen, an denen noch ein letzter Rest Wasser zu finden war, war Ende vergangener Woche der Bereich an der innerörtlichen Furt in Veckenstedt. Und an eben diesen letzten Pfützen war Leni Hartmann aktiv.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.