Feuerwehr

Waldbrände im Harz: So ist der Einsatz von Löschhubschraubern geregelt

Ein erneuter Waldbrand im Oberharz hat viele Fragen hinterlassen. Auf eine gibt es nun eine Antwort – die, warum statt eines Löschhubschraubers aus Sachsen-Anhalt einer aus Thüringen helfen musste. Die Zukunft bei der Bekämpfung der Feuer könnte in länderübergreifender Kooperation liegen.

Von Holger Manigk 18.05.2022, 14:12
200 Feuerwehrleute erhielten bei einem Waldbrand an der Landesgrenze nahe Stiege im Oberharz Hilfe von einem Hubschrauber – die Löschunterstützung startete nicht aus Sachsen-Anhalt, sondern aus Thüringen.
200 Feuerwehrleute erhielten bei einem Waldbrand an der Landesgrenze nahe Stiege im Oberharz Hilfe von einem Hubschrauber – die Löschunterstützung startete nicht aus Sachsen-Anhalt, sondern aus Thüringen. Foto: Matthias Bein/dpa

Stiege/Magdeburg - Warum ist am Sonntag (15. Mai) kein Hubschrauber aus Sachsen-Anhalt ausgerückt, um beim Löschen eines Waldbrandes nahe Stiege zu helfen? Diese Frage beschäftigt viele Feuerwehrleute aus dem Harz. Nun liefert das zuständige Innenministerium in Magdeburg Antworten.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.