Corona-Proteste

Warum die Polizei bei den Corona-Demos im Harz nicht einschreitet

„Dürfen die das?“ - Volksstimme-Leser kritisieren, dass Corona-Spaziergänger in Wernigerode und Halberstadt mit ihren unangemeldeten Protesten Staus verursachen.

Von Sandra Reulecke Aktualisiert: 20.01.2022, 08:23
Bis zu 1800 Teilnehmer wurden bislang von den Ordnungsbehörden bei den Montagsspaziergängen in Halberstadt gezählt. Mit solchen Spaziergängen protestieren Gegner und Skeptiker der aktuellen Corona- und Impfpolitik ihre Unzufriedenheit.
Bis zu 1800 Teilnehmer wurden bislang von den Ordnungsbehörden bei den Montagsspaziergängen in Halberstadt gezählt. Mit solchen Spaziergängen protestieren Gegner und Skeptiker der aktuellen Corona- und Impfpolitik ihre Unzufriedenheit. Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Wernigerode/Halberstadt - Jeden Montag gehen sie auf die Straße, die Gegner der Corona- und Impfpolitik. Laut Kreisverwaltung sind es in Halberstadt bislang 1000 bis 1800 Teilnehmer, 100 bis 300 in Wernigerode, die auf diese Weise Woche für Woche ihre Meinung zum Ausdruck bringen wollen. Diese Art des – zuvor nicht bei Behörden angemeldeten – Protests sorgt für Kritik und wirft Fragen auf, wie Anrufe und E-Mails an die Volksstimme-Redaktion belegen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.