Wanderregion Mittelgebirge

Wintereinbruch: Auf diese Gefahren müssen Wanderer im Harz jetzt unbedingt achten

Das Baumsterben und der Orkan "Ignatz" haben dem Wald im Harz so stark zugesetzt, dass eine besonders gute Vorbereitung für den Besuch der Wanderwege notwendig ist. Was Wanderer darüber wissen müssen, haben wir zusammengestellt.

Von Luise Schendel Aktualisiert: 14.01.2022, 10:28
Nach einem Wintereinbruch im Harz müssen sich Besucher auf einige Einschränkungen bei den Wanderwegen einstellen. Symbolbild:
Nach einem Wintereinbruch im Harz müssen sich Besucher auf einige Einschränkungen bei den Wanderwegen einstellen. Symbolbild: dpa

Region Harz - Die Landesforste in Niedersachsen haben Alarm geschlagen. Viele Wege seien für Wanderer im Harz nicht sicher, heißt es in einer Mitteilung. Vor allem weiträumige Baumfällarbeiten, die im niedersächsischen Teil des Harzes derzeit im Gange sind, seien für zum Teil unpassierbare Wanderwege verantwortlich. Auch in Sachsen-Anhalt ist das Problem bekannt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.