Die Gewinner

Einzelwertung

1. Heinz Fanty, 1. Barleber SV, 4307 Punkte

2. Peter Kutter, Gastspieler beim 1. Barleber SV, 4031 Punkte

3. Thomas Kliem, „Drei Könige Redekin“, 3983 Punkte

Mannschaftsplatzierungen

1. „Drei Könige Redekin“,

19467 Punkte

2. „1. Barleber Skatsportverein“, 18291 Punkte

3. „Werner Ruch und Freunde“ aus Barleben, 17159 Punkte

4. „Skatfreunde Ladeburg“, 16428 Punkte

5. „Sportheim Barleben“,

15444 Punkte

6. „Reizende Buben“, Olvenstedt, 13102 Punkte, ein Spieler musste das Spiel aus pers. Gründen vorz. verlassen

Barleben l Ein besonderes Preisturnier hat der 1. Barleber Skatsportverein am vergangenen Wochenende veranstaltet. In der Vereinsgaststätte fand am Sonnabend zum einen ein Mannschafts- skattrunier statt, das aus drei Serien bestand. Zum anderen durften auch Einzelspieler beim Preisskat gegeneinander antreten.

Mannschaft erscheint nicht

Für etwas Unmut sorgte das unentschuldigte Fehlen eines von eigentlich acht angemeldeten Teams vor Beginn der Spiele. „Leider erschien eine angemeldete Mannschaft komplett nicht zum Spielbeginn, ohne sich abzumelden, was von allen Spielern als unfaire Spieleinstellung gewertet wurde“, sagt Wolfgang Meyer, Vorsitzender des 1. Barleber Skatsportvereins. Eine weitere Mannschaft habe ihren Start zurückziehen müssen, da einer ihrer Spieler ebenfalls nicht erschien.

Mit sechs Mannschaften konnte es schließlich losgehen. Vorher jedoch musste die Tischordnung noch einmal umgeschmissen werden. „Die Spielleiterin Renate Meyer benötigte hierzu etwas Zeit und um 10.20 Uhr saßen die Skatspieler geordnet an den Tischen und es konnten endlich die Karten knallen“, berichtet der Vereinsvorsitzende. Einen kurzen Besuch stattete an jenem Vormittag auch Barlebens Bürgermeister Franz-Ulrich Keindorff ab. „Er bedauerte, wegen Terminschwierigkeiten leider nicht an diesem Turnier teilnehmen zu können“, sagt Wolfgang Meyer.

Bilder

26 Spieler nehmen teil

26 Spieler des Mannschaftswettbewerbes nahmen am Preisskat teil. Sieger wurde Heinz Fanty vom 1. Barleber Skatsportverein. Mannschaftssieger wurde das Team „Drei Könige Redekin“.

„Leider wurde das Ansinnen dieses Mannschaftswettbewerbes nicht erreicht. An diesem Tag sollten Mannschaften der Vereine aus Barleben und den angrenzenden Orten in einem freundschaftlichen Wettstreit zusammenfinden“, sagt Wolfgang Meyer. „Leider“, fügt er hinzu, „gab es keine Zusagen der Sportvereine, des Schützenvereins usw., und auch die Gemeindeverwaltung Barleben konnte keine Mannschaft stellen“.