Barleben l Lange Tischreihen haben sich zur gemeinsamen Weihnachtsfeier der Barleber Ortsgruppe der Volkssolidarität und des Vereins Mehrgenerationenzentrum (MGZ) durch die Aula der Ganztagsschule gezogen. Insgesamt 125 Senioren, darunter auch Bürger aus Barleben, die nicht Mitglied in einem der beiden Vereine sind, haben am Donnerstag daran Platz genommen. Passend zum Anlass schmückten prachtvolle Bascetta-Sterne die Tafeln.

MGZ-Vorsitzender Wolfgang Buschner und Barlebens Ortsbürgermeister Frank Nase begrüßten die Gäste. Anschließend servierten Margitta Pape, Leiterin der Begegnungsstätte, und ihre vielen Helfer Kuchen, Kaffee und andere Getränke.

Unterhaltungsprogramm mit Lyrik und Tanz

Eine Stunde später begann ein kleines Unterhaltungsprogramm. Zunächst las Ingrid Wieprecht eine amüsante Weihnachtsgeschichte auf Plattdeutsch vor, die viele der Besucher zum Schmunzeln brachte. Ingrid Wieprecht ist nicht nur Mitglied der Barleber Plattfreunde, sondern auch Teil des Ensembles der Theatergruppe „Barleber Bunte Bühne“. Nach ihr trat Erich Wehner vom Heimatverein vor das Publikum. Er trug ein selbst geschriebenes Weihnachtsgedicht vor. Die Bilder, die die Wände der Aula der Ganztagsschule schmücken, stammen übrigens auch von Erich Wehner.

Bilder

Direkt im Anschluss präsentierte die Tanzgruppe „50 plus“ ihr „Berliner Programm“. In Kostümen im Schick der 1920er Jahre tanzten die Damen und Herren paarweise und wurden mit viel Applaus und Jubelrufen des Publikums belohnt. Die Tanzgruppe trifft sich in der Regel jeden Freitag um 15.30 Uhr zum Proben. Wer Lust hat, mitzutanzen, kann sich in der Begegnungsstätte unter der Telefonnummer 039203/565 21 81 melden oder direkt in den Räumlichkeiten im Breiteweg 147 vorbeischauen.

Nach dem kulturellen Teil wurde gegen 18 Uhr das Abendessen aufgetischt. Danach machten sich die ersten Besucher auf den Heimweg, andere ließen den Abend etwas später bei einem Getränk ihrer Wahl in der Ganztagsschule ausklingen.