Mahlwinkel l Am 18. Januar läuft die Amtszeit von Egbert Fitsch als Verbandsgemeindewehrleiter aus. Bei der Vorschlagswahl entsprechend der Satzung hatten sich die anwesenden Ortswehrleiter Mitte September erneut für den Angeraner ausgesprochen. Der Verbandsgemeinderat bestätigte diesen Vorschlag und berief Fitsch, der auch Bürgermeister von Angern ist, für die Dauer von sechs Jahren in das Ehrenbeamtenverhältnis und nahm die Funktionsübertragung zum Verbandsgemeindewehrleiter vor.

Neu in der Verbandsgemeindewehrleitung ist Dustin Grönke. Der Dollenser Wehrleiter war ebenfalls auf der Wehrleiterberatung im September vorgeschlagen worden. Er übernimmt vorerst befristet für die Dauer von zwei Jahren die Funktion des Stellvertreters von Egbert Fitsch. „Die Funktionsübertragung erfolgt mit der Auflage, den Lehrgang zum Verbandsführer zu absolvieren“, erläuterte Katja Sonntag, die als Stellvertreterin des erkrankten Verbandsgemeindebürgermeisters Thomas Schmette die Sitzung leitete.

Eine weitere Personalentscheidung gab es für die Ortsfeuerwehr Heinrichsberg, wo Wehrleiter Klaus Boigk aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten war und jetzt abberufen wurde.

Stefan Schulze wurde die Funktion des Hillersleber Ortswehrleiters befristet für zwei Jahre übertragen. In dieser Zeit muss er den Lehrgang „Leiter einer Feuerwehr“ erfolgreich absolvieren. In Hillersleben laufen die Berufungen für Ortswehrleiter und Stellvertreter am 14. Dezember aus. Beide Kameraden stehen für eine erneute Führungsfunktion nicht zur Verfügung.