Irxleben l Als ein „aktionsreiches Jahr“ bezeichnete Ortswehrleiter Markus Rölecke auf der Jahreshauptversammlung das vergangene Jahr der Irxleber Ortsfeuerwehr. Zahlreiche Aktivitäten haben die Kameraden der Feuerwehr und die Mitglieder des Feuerwehrvereins hinter sich gebracht.

Insgesamt 60 Einsätze wurden in die Einsatzstatistik eingetragen, darunter waren 21 Brände, 37 technische Hilfeleistungen sowie zwei Einsatzübungen, zu denen die Kameraden nach Niederndodeleben fuhren. „Bemerkenswert ist, dass zu einem Gebäudebrand in Irxleben an einem Vormittag 13 Kameradinnen und Kameraden ausgerückt sind“, hob der stellvertretende Ortswehrleiter Thomas Hillmer in seinem Jahresbericht hervor. Hintergrund für diese besondere Erwähung ist die stetig sinkende Tageseinsatzbereitschaft in vielen Feuerwehren. Er erinnerte ebenso an einige schwere Verkehrsunfälle auf den Autobahnen 2 und 14 sowie auf der Bundesstraße 1, bei denen die Irxleber Feuerwehrleute zur Hilfe eilten. Als „fleißigste“ Einsatzkraft wurde Ben Roßbach genannt, der von den 60 Einsätzen 50 mitgefahren ist.

Die Ortsfeuerwehr Irxleben kann derzeit auf 38 aktive Kameraden setzen, vier davon sind Frauen. Als Atemschutzgeräteträger sind 23 Kameraden einsetzbar, sieben von ihnen wurden im Jahr 2015 neu ausgebildet. Vier neue Kameraden verstärken die Einsatzabteilung seit dem vergangenen Jahr. So sind nach Aussage von Thomas Hillmer Markus Klügel und Nick Müller aus der Jugendfeuerwehr übernommen worden, während Annie Bergemann und Laura Krüger neu eingetreten sind. Das Durchschnittsalter der Aktiven liegt jetzt bei 30 Jahren.

Um auch bei Einsätzen immer auf dem neuesten Stand zu sein, nutzen die Kameraden regelmäßig auch die Möglichkeit, neben der Standortausbildung Lehrgänge auf höheren Ebenen zu besuchen. Insgesamt waren das im Jahr 2015 für die Irxleber Kameraden 58 Lehrgänge. Unter anderem ließen sich sechs Feuerwehrmitglieder zu Betreuern der Jugendfeuerwehr ausbilden.

Manpower gut ausgebildeter Einsatzkräfte ist wichtig, reicht aber allein bei der Feuerwehr nicht aus. Da die aktuellen Einsatzfahrzeuge seit Mitte der 1990er-Jahre im Einsatz sind und auch stark strapaziert werden, soll die geplante Anschaffung neuer Einsatzfahrzeuge in diesem Jahr konkretisiert werden. Vorstellbar für die Ortswehrleitung wäre es, zukünftig mit einem Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20 und Gerätewagen Logistik auszurücken.

Mehr Mitglieder für die Kinderfeuerwehr

Nach der Bilanz von Kinder- und Jugendfeuerwehr braucht es der Irxleber Feuerwehr wohl um den Nachwuchs nicht bange zu sein. Obwohl die Jugendfeuerwehr zwei Kameraden an die Einsatzabteilung abgegeben hat, konnte sie um zwei auf 14 Mitglieder wachsen. Jugendwart Phillip Bachor konnte von zahlreichen Aktivitäten berichten wie unter anderem dem Zeltlager in Halberstadt oder Wettbewerben im Volleyball, Fußball, Orientierungsmarsch oder Löschangriff nass. In der Kinderfeuerwehr soll in diesem Jahr verstärkt Nachwuchsgewinnung betrieben werden, wie die Kinderfeuerwehr -Leiterin Viktoria Stieger berichtete. Nachdem zwei Kinder zur Jugendfeuerwehr wechselten, hat die Kinderfeuerwehr jetzt sechs Mitglieder.

Eine wichtige Unterstützung für die Ortsfeuerwehr leistet nach wie vor der Verein zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Irxleben. Als Vorsitzender konnte Manuel Jordan beispielsweise vom Anstrich der Fassade und der Tore des Gerätehauses und von diversen Veranstaltungen wie dem Weihnachtsbaumverbrennen, dem Osterfeuer und dem Weihnachtsmarkt berichten. Auch die Restauration eines alten Feuerwehr-Trabants wurde in Angriff genommen.

Absoluter Höhepunkt war aber für den Verein und die Feuerwehr zugleich die 1000-Jahr-Feier von Irxleben, in die auch der Pokallauf der Gemeinde im Löschangriff nass eingebunden war. „Wir haben uns gut präsentiert und es waren gelungene Veranstaltungen“, resümierte Manuel Jordan. Die Feuerwehrkameraden und Vereinsmitglieder hatten sich bereits stark bei den Vorbereitungen des Festes engagiert.