Barleben l Behutsam haben die Kinder aus der „Marienkäfergruppe“ das samtweiche Fell der sechs Kaninchenbabys und deren Mutter gestreichelt. Siegmar Thorun vom Kleintierzuchtverein hatte die Kaninchenfamilie am Dienstag zu einer vorzeitigen Osterfeier mit in die Barleber Krippe „Jenny Marx“ gebracht. Und die zutraulichen Tiere ließen sich die Zuwendung nur zu gern gefallen. „Herr Thorun kommt eigentlich jedes Jahr zu uns“, erklärte Gertraud Steglitz, Leiterin der Barleber Krippe, dankbar. Diesmal hatte der Kleintierzüchter auch ein Dutzend schwarze Osterküken dabei, mit denen die Kinder und Erzieherinnen auf Tuchfühlung gehen durften.

Für die Kinder hatten die Betreuerinnen am Dienstag noch weitere Überraschungen vorbereitet. Zunächst starteten sie mit einem Osterfrühstück in den Tag. Später stattete ihnen der Osterhase in Menschengröße einen Besuch ab. Unter dem Kostüm steckte Erzieherin Doris Grosse.

Bis zum Mittagessen vertrieben sich die Jüngsten die Zeit mit verschiedenen Spielen. „Jede Gruppe hat sich etwas anderes ausgedacht“, erläuterte Gertraud Steglitz. Die „Häschengruppe“ malte Osterbilder aus, während die Kinder der „Marienkäfergruppe“ beim Eierlauf gegeneinander antraten. Beim Eiertrudeln wiederum galt es, das Ei am schnellsten eine Rutsche hinunter kullern zu lassen. Spaß bereitete den Kindern auch die Ostereiersuche.

Bilder

Als nächstes dürfen sie sich die Kleinen auf ein Fest zum Kindertag am 1. Juni freuen. „Da überlegen wir uns wieder etwas Tolles für die Kinder“, kündigte Gertraud Steglitz an.