Zielitz l „Wir haben unser Ziel erreicht. Das Feedback der vielen Menschen, die unseren Adventsmarkt besucht haben, war überaus positiv“, freuten sich die Gastgeber – Kimberley und Sebastian Voigt sowie Kathy Opitz-Voigt – über die großartige Resonanz. Hausherrin Kathy, engagierte Chefin im Organisationsteam, ließ es sich nicht nehmen, beinahe jeden Marktbesucher persönlich zu begrüßen. Auch dem Zielitzer Bürgermeister Dyrk Ruffer (CDU) konnte sie die Hand schütteln.

Pünktlich zur Eröffnung um 15 Uhr trudelten schon die ersten Besucher ein. Es sollte auch gar nicht lange dauern und schon platzte der Veranstaltungsort sprichwörtlich aus allen Nähten. Für ein akustisch gewaltiges Spektakel bis in den letzten Zielitzer Winkel konnte das Sax‘n-Anhalt-Orchester gewonnen werden. Mit Pauken und Trompeten heizte die Band den Marktgästen ein und sorgte für prächtige musikalische Stimmung.

Ein Jahr Pause eingelegt

Nach einjähriger schöpferischer Pause folgte nun am Sonnabend die achte Auflage der Benefizveranstaltung. Die Planungen für den Markt hatten bereits im Sommer des Jahres begonnen. Viele Helfer, Nachbarn und Freunde unterstützten die Familie bei den Vorbereitungen für den Adventsmarkt. „In den vergangenen Tagen haben viele fleißige Hände bereits Adventskränze gebunden. Hunderte leckere Weihnachtsplätzchen wurden gebacken, die locker 80 Tüten füllten“, berichtet Kathy Opitz-Voigt von der Zeit der Vorbereitungen.

Unter dem großen Weihnachtsbaum in der Mitte des Hofes tummelten sich die Menschen. Der Baum war von einer Farsleber Familie gespendet und mit Unterstützung der Werkfeuerwehr des Kali-Werkes Zielitz auf dem Grundstück aufgestellt worden. Es gab wieder schöne, handgemachte weihnachtliche Dinge zu kaufen, Glühwein und Kuchen wurden verkostet. Held des Tages war der Weihnachtsmann: Der Rotrock wurde von den Kindern sogleich mit Beschlag belegt und fast überrannt. Die kleinen Marktbesucher malten Wunschzettel und warfen diese in das große rote Spenderherz, das am Markteingang die Besucher anstrahlte.

In erwarteter Weise und dicht umlagert war beim Adventsmarkt für einen guten Zweck die gut bestückte Tombola, zu der viele Sponsoren interessante und wertvolle Preise beigesteuert haben. Unter anderem gab es Gutscheine für Grubenfahrten, für eine Autowäsche oder Karten für eine Vorstellung des Zielitzer Holzhaustheaters zu gewinnen. Kinder, die es mit den Pferden hielten, kamen beim Reiten voll auf ihre Kosten.

Der Erfolg hat viele Väter. „Unbedingt wollen wir uns bei den mehr als 60 Helfern bedanken, die uns bei den Vorbereitungen und der Durchführung des Adventsmarktes unterstützt haben“, sagt Kathy Opitz-Voigt, bei der wieder alle organisatorischen Fäden zusammenliefen. „Ein Dank geht auch an die vielen Förderer, die uns finanziell und mit Material unterstützt haben. So konnten wir beispielsweise tolle Tombolagewinne anbieten oder Bastelmaterial kaufen.“