Wolmirstedt l Shampoo, Seife, Reinigungsmittel oder Tee sollen Bürger bald im Winkel der beiden Zehngeschosser kaufen können. Läuft alles nach Plan, werden sich die Türen des neuen Drogeriemarktes Ende 2019 das erste Mal öffnen. Dann können Kunden auf 710 Quadratmeter Verkaufsfläche ihre Lieblingsprodukte wählen. Derzeit sind die Vorbereitungen so weit gediehen, dass ein Bauantrag gestellt werden kann.

Eröffnung Ende 2019

Richard Frey von der Rossmann-Immobiliengruppe stellte die Pläne im Bauausschuss vor. An der Außenfassade des Gebäudes werden sich Putz- und Holzelemente abwechseln, das Dach wird begrünt. Die Parkplätze werden auf dem Areal Richtung Jahnhalle errichtet. Die Baumreihe zwischen Spielplatz und Fußweg bleibt erhalten.

Auf dem Gelände stand einst ein Zehngeschosser, der jedoch schon vor Jahren abgerissen wurde. Es liegt etwas tiefer als der angrenzende Laubengang samt Bolzplatz, deshalb werden neben dem Markt Treppen hinauf Richtung Innenstadt führen.

Pläne in Ausschuss vorgestellt

Bauausschussmitglied Jörg Bonewitz (SPD) wollte wissen, warum kein barrierefreier Zugang in den Planungen auftaucht. Richard Frey verwies auf die Rampe, die bereits jetzt an den Parkplatz der Jahnhalle grenzt und selbstverständlich genutzt werden kann. Einen weiteren barrierefreien Zugang gebe der Platz nicht her und würde kaum Sinn machen. Aufgrund des großen Höhenunterschieds müsste eine sehr lange Strecke überbrückt werden.

Dem Drogeriemarkt wird der Spielplatz weichen. Ursprünglich sollte er am Kirchplatz neu errichtet werden, inzwischen hat sich der Stadtrat jedoch zu einer neuen Variante bekannt, dem Stadtpark als Spielparadies.

Spielplatz wird versetzt

Diese Variante ist nach den vergangenen Stürmen möglich geworden. Die Unwetter hatten so stark gewütet, das 15 Bäume aus dem Stadtpark entfernt werden mussten. Dieser Verlust hat den Park so stark verändert, das ein neues Gesamtkonzept erdacht werden kann.

Finanzielle Bauchschmerzen bekommt die Stadt dadurch kaum, denn die Versetzung des Spielplatzes ist in der Investitionssumme des Drogeriemarktes enthalten. Für die umfangreiche Neugestaltung des Stadtparkes und weitere Spielgeräte will die Stadt einen Förderantrag stellen. Sorge bereitet den Stadträten der permanente Vandalismus, der auch im Stadtpark befürchtet wird.