Barleben (vs) l In Barleben (Landkreis Börde) wurden am Donnerstag, 9. Januar, nachmittags zwei Anwohner von angeblichen Polizisten angerufen. Einmal meldete sich eine Frau und fragte nach verdächtigen Personen, die möglicherweise gesehen wurden. Dann wurde das Gespräch auf eventuell vorhandene Wertgegenstände wie Münzsammlungen oder Gelschränke und Wertpapiere gelenkt. Der angerufene Mann gab darauf richtigerweise keine Antworten.

Bei einem zweiten Anruf wurde eine Frau in Barleben kontaktiert. Ein Mann meldete sich mit „Kripo Wolmirstedt“ und erklärte, dass zwei Einbrecher in ihrer Straße festgenommen wurden und zwei noch flüchtig seien. Ihr Haus würde auf einer Liste stehen, die bei den Tätern gefunden wurde. Es wurde wiederum nach Wertgegenständen und Geldanlagen gefragt.

Interessant dabei ist, dass die angerufene 76-jährige Dame kurz vor dem Anruf eine Person auf ihrem Grundstück gesehen hat. Diese männliche Person kam kurz auf das Grundstück und lief dann zu einem Transporter, mit welchem er wegfuhr. Die Rentnerin informierte gleich nach dem Anruf die Polizei.