Colbitz l Die Barbecue- und Grillkultur in Sachsen-Anhalt voranbringen. Das haben sich sechs junge Männer aus Colbitz auf die Fahnen geschrieben, die sich „Go-Grillaz“ nennen.

Sie sind auch die Initiatoren der 1. Landes-Grillmeisterschaften, die am Sonnabend, 8. September, in Colbitz ausgetragen werden. „Sechs Mannschaften haben gemeldet“, freut sich Tim Hoppe, der gemeinsam mit Christian Pribil, Michael Senst, Thomas Probian, Sebastian Maass und André Berndt zu den „Go-Grillaz“ gehört.

Ab 10 Uhr werden die teilnehmenden Teams ihre Gerätschaften auf dem Kirchplatz aufbauen. „Erlaubt sind Gas-, Holzkohle- und Oberhitzegrills sowie Smoker“, erläutert Michael Senst. Drei Gänge haben die Grill-Mannschaften abzuliefern. Der zehnköpfigen Jury sind dabei um 13.30 Uhr jeweils sechs Portionen Burger mit Beilage, um 15.30 Uhr gegrillte Rippchen mit Beilage und um 17 Uhr ein Dessert vorzustellen. „Sicherlich werden die Zuschauer auch kleine Kosthäppchen bekommen“, kündigt Christian Pribil an.

Zwar wird bei den Meisterschaften auch ein Colbitzer Team an den Start gehen, doch es sind nicht die „Go-Grillaz“. „Wir werden mit der Organisation und Durchführung der Meisterschaft voll beschäftigt sein“, begründet Sebastian Maass den Startverzicht.

Schade, denn die Colbitzer Grillexperten sind sehr experimentierfeudig. Bei der öffentlichen Präsentation der Meisterschaft reichten sie beispielsweise gegrilltes Zwerchfell vom Rind. Ein außergewöhnlicher Leckerbissen.

Steak-Tasting geplant

Doch auch nach dem Heidefest und der Premiere der Landesmeisterschaften wollen die „Go-Grillaz“ weiter aktiv bleiben. So planen sie beispielsweise analog zu den beliebten Gin- oder Whisky-Tastings auch ein Steak-Tasting. Dabei soll der Phantasie bei der Zubereitung des Fleisches auf dem Grill und der dazu gereichten Gewürze, Saucen und Beilagen keine Grenzen gesetzt werden.