Colbitz l Noch kurz vor der Krönung der neuen Heidekönigin regnete es in Strömen. Doch dann hatte der Wettergott ein Einsehen. Als die scheidende Majestät Julia I. ihrer Nachfolgerin Sarah II. die Krone aufsetzte, lugte bereits die Sonne hervor. Die 22. Regentin der Colbitz-Letzlinger Heide ist Colbitzerin. Die 18-Jährige befindet sich in der Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagment. „Schon als ich noch als Blumenkind dabei war, hatte ich den Wunsch, einmal Heidekönigin zu werden“, verriet sie nach der Krönung. Kurz zuvor hatten Bürgermeister Eckhard Liebrecht und Petra Haase, Geschäftsführerin der Colbitzer Heidebrauerei, mit dem Anstich des ersten Fasses die Bockbiersaison eröffnet. Das lief nicht ganz so glatt wie sonst. Der Spruch „40 Schläge zum 40. Heidefest“ machte die Runde. Zur Ehrenrettung von Eckhard Liebrecht sei aber gesagt, dass ein defekter Spund die Ursache war.

Genau 20 Jahre nach der großen 800-Jahr-Feier organisierten die Colbitzer wieder einen Festumzug. Und der konnte sich sehen lassen. Bürger, Vereine, Institutionen und Unternehmen stellten dabei in einem originellen und stimmungsvollen Umzug die Geschichte und Gegenwart des Heidedorfes dar.

Drei Tage lang wogte das Festgeschehen zwischen Marktplatz, Volkshausgarten und Museumshof hin und her. Gute Stimmung herrschte dabei vor, auch wenn es im Vorfeld angesichts der Eintrittspreise für die Abendveranstaltungen so manche Diskussion gegeben hatte. Eckhard Liebrecht bedankte sich bei allen Helfern, Mitwirkenden und Organisatoren für das Engagement.

Bilder