Wildtiere

Bundeswehr bereitet sich bei Colbitz auf die Schweinepest vor

Kräftig gearbeitet wird entlang des Truppenübungsplatzes. Die Vorbereitungen für einen Wildzaun sind an der Heidestraße gut zu erkennen. Darf die Bundeswehr einfach den Wald einzäunen?

Von Hendrik Reppin 25.01.2022, 03:45
Erst wenn die Afrikanische Schweinepest näher rückt, soll das Geflecht so wie auf diesem Foto zwischen die aufgestellten Pfosten gespannt werden.
Erst wenn die Afrikanische Schweinepest näher rückt, soll das Geflecht so wie auf diesem Foto zwischen die aufgestellten Pfosten gespannt werden. Archivfoto: Bernd Wüstneck/dpa

Colbitz - „Im Moment werden nur die Pfähle für einen Wildzaun gebaut“, sagte Alexander Helle, Hauptmann in der Presseabteilung des Gefechtsübungszentrums. Mit ihnen wolle die Bundeswehr auf die sich ausbreitende Afrikanische Schweinepest vorbereitet sein.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<