Naturschutz

Colbitzer Storchennest mit Geschichte - solches Baumaterial hat nicht jeder

Historische Materialien und ein ungewöhnlicher Standort – das neue Storchennest auf dem Grundstück des Chausseehauses von Peter Fudel ist etwas Besonderes.

Von Hendrik Reppin 11.05.2022, 03:45
Viel zu tun bekam der Betonmischer, denn der Lichtmast brauchte ein festes Fundament.
Viel zu tun bekam der Betonmischer, denn der Lichtmast brauchte ein festes Fundament. Foto: Peter Fudel

Colbitz - Das Chausseehaus von 1838 ist mit seinem einsamen Standort am Ende der Bundesstraße 189 und der Anschlussstelle zur Autobahn 14 schon recht ungewöhnlich. Nun hat das Haus noch einen Blickfang dazu bekommen. Peter F. Fudel, Bewohner des Chausseehauses, hat vor einigen Tagen ein Storchennest aufgestellt. Die Materialien, die er für den Bau verwendet hat, sind Fundstücke aus der Geschichte der Landeshauptstadt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<