Colbitz l Der Colbitzer Bürgermeister Eckhard Liebrecht (parteilos) war am Donnerstag einer der ersten Gratulanten beim Diamantpaar Inge und Günther Schinke.

Die Ehejubilare hatten sich beim LPG-Ball in Angern kennengelernt. Dort forderte der Colbitzer die „kleine blonde“ Rogätzerin zum Tanz auf. Inge arbeitete damals bei der Rogätzer MTS als Traktoristin. Bereits mit 17 Jahren hatte sie die Fahrerlaubnisprüfung erfolgreich bestanden und war damit wohl eine der jüngsten Traktoristinnen in der DDR. Später war sie lange Jahre als Dumperfahrerin im Colbitzer Betonwerk tätig.

Günther Schinke, gelernter Forstfacharbeiter, wechselte nach einigen Berufsjahren in der Forst zum Colbitzer Sägewerk.

Wetter war auch vor 60 Jahren frisch

Geheiratet wurde 1956 in Colbitz. „Das Wetter war ähnlich frisch wie in diesem Jahr“, erinnerten sich die beiden Ehejubilare.

Inge und Günther Schinke haben eine Tochter, zwei Enkelkinder und zwei Urenkelkinder. Der Colbitzer fährt im Sommer und Herbst gern in die waldreiche Umgebung seines Heimatdorfes zum Pilzesammeln. Noch immer schwärmt er von einer Pfifferlingsschwemme vor einigen Jahren. „Das hat es so noch nicht wieder gegeben.“