Ochtmersleben l Die Kirche und das Feuerwehrgerätehaus in Ochtmersleben sind fast Nachbarn, zumindest sind sie Anlieger am Kirchenberg. Was also liegt näher, als ein Fest gemeinsam zu feiern. Das Kirchenbergfest hat mittlerweile seit vielen Jahren Tradition und so wurde auch in diesem Jahr an Bewährtes angeknüpft.

Die Kirche war zum Erntedankgottesdienst zum Auftakt des Festes mit den Gaben der Natur geschmückt. Kathrin Hollax, eigentlich Pfarrerin in Niederndodeleben, Hohenwarsleben und Hermsdorf, war zum ersten Mal in der Kirche und hatte Grund zur Freude. Viele Ochtmersleber waren gekommen, um den Gottesdienst zu erleben. Grund dafür bot nicht zuletzt sicher aber auch der Auftritt der Mädchen und Jungen aus der Kindertagesstätte „ Zu den lustigen Birkenspatzen“, die ein Programm mit Liedern passend zum Herbst einstudiert hatten.

Offene Türen

Im Anschluss übernahm die örtliche Feuerwehr die Regie und öffnete die Türen ihres Gerätehauses ganz weit. Nicht nur zu einem gemütlichen Beisammensein an der Kaffeetafel wurde eingeladen, sondern es gab auch viel Wissenswertes zum Brandschutz und zur Feuerwehr zu erfahren. So waren auch der bei der Hohenwarsleber Feuerwehr stationierte Einsatzleitwagen und die Drehleiter aus Hermsdorf vor Ort, um Glanzpunkte in der Ausstellung alter und moderner Feuerwehrtechnik zu setzen. Auf großes Interesse stieß die Vorführung einer mobilen Brandmeldeanlage durch Volker Kramer von der Groß Santersleber Feuerwehr – unter anderem auch bei den Kameraden der Partnerwehr aus Sachsendorf. Die „Fire Cats“ von der örtlichen Kinderfeuerwehr zeigten erneut ihr Können im Löschangriff.

Bilder

Das Fest war in diesem Jahr aber der Ochtmersleber Kirche gewidmet. Deshalb ging auch bei der Feuerwehr die Büchse herum, um Spenden für Sitzauflagen für die sanierten Kirchenbänke zu sammeln.