Jersleben l Sommerzeit ist Ferienzeit: Bereits das zweite Feriencamp findet in dieser Woche auf dem Gelände am Jersleber See statt. Die Jugendclubs aus Barleben und der Niederen Börde haben sich zusammengetan, um rund 40 Kindern im Alter zwischen acht und 14 Jahren eine Auszeit zu bieten.

Vielfältiges Programm

Zum Wochenanfang waren die Kinder und Betreuer mit dem Fahrrad am Jersleber Sportplatz angereist, wo dann alle zusammen mit den Eltern die Zelte aufbauten. Ein Fußballturnier, Kinoabend und Lagerfeuer sind nur drei der Punkte, die sich die Betreuer um die Sozialarbeiter Steffen Niemann, Birgit Dalichow und Sven Heinrichs für die Kinder zurechtgelegt hatten. Eine geplante Nachtwanderung musste allerdings wetterbedingt ausfallen.

Am Dienstagnachmittag hatte sich ein Großteil der Mädchen und Jungen am Strand des Jersleber Sees eingefunden, um das gute Wetter zum Baden zu nutzen. „Wir haben schon einiges unternommen“, sagt Steffen Niemann, Sozialarbeiter in der Niederen Börde. Mit dem Fahrrad sind die Kinder und Betreuer zur Trogbrücke und zurück gefahren, auf dem Rückweg gab es für alle noch ein Eis. „Die Kinder genießen die Zeit hier, und wir freuen uns, dass sie das tun“, sagt Niemann.