Grenzgänger-Festival lädt im Landkreis Börde in Kirchen und Scheunen ein

Frau Holle, Herr Ribbeck, Drehorgel und Jazz

Von Marita Bullmann

Landkreis Börde l Grenzgänger sind wieder unterwegs. Denn in Kirchen und anderen Veranstaltungsstätten gibt es in diesen Monaten wieder zahlreiche Veranstaltungen, die Grenzen überwinden sollen. Das Kleinkunstfestival Grenzgänger, von dem 2012 schon die 16. Auflage präsentiert wird, wurde ins Leben gerufen, um imaginäre Grenzen zu überwinden. Um beispielsweise Menschen zu kulturellen Veranstaltungen in Kirchen zu holen, die sonst mit Gotteshäusern und Glauben nichts am Hut hatten, um auch andere häufig ungewöhnliche Veranstaltungsorte mit kulturellen Besonderheiten aufzuwerten.

Von August bis Oktober erstreckt sich das 16. Kleinkunstfestival "Grenzgänger". Das Song- und Gitarrenduo "Saitenwind" hat sich in diesem Rahmen bereits in der Christuskirche Ampfurth vorgestellt. Und auch die theaterkompanie.leipzig begeisterte hier mit Mit-Mach-Geschichten ihr Publikum.

Das Grenzgänger-Festival hat sich in den Jahren einen Namen gemacht, viele Veranstaltungsorte stehen fast in jedem Jahr im Programm. Die Kirchgemeinde Wieglitz gehört dazu. Hier wird am 1. September abends um 19 Uhr das Cantaton Theater von "Herrn Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" berichten und auch andere Balladen zu Gehör bringen. In Wieglitz wird alljährlich auch ein Programm für Kinder bestellt. Mit Papperlapapp - Puppenspiel und Geschichten wird am 1. September um 15.30 Uhr "Frau Holle" die Betten in der Kirche schütteln. Am 16. September zeigt Papperlapapp in der Süplinger Kirche um 10 Uhr "Dornröschen".

Auch die evangelische Kirche St. Lamberti in Weferlingen ist Stamm-Veranstaltungsort beim Grenzgänger-Festival. Gleich zwei Konzerte sind hier am 9. September, am Tag des offenen Denkmals, geplant. Dazu wird das Orgel-Duo Friedburg Unger und Werner Jankowski erwartet. Um 14 Uhr gibt es eine Orgelführung "Wie die Botschaft von Jesus nach Europa kam". Die Zuhörer erfahren dabei - eingebettet in eine Geschichte - viel über Funktion und Klangvielfalt einer Orgel. Um 16 Uhr heißt es dann "Mit Händen und Füßen...", wobei Klangskizzen vorgestellt werden.

Die evangelische Kirche St. Gangolph in Ostingersleben gehört zu den neueren Veranstaltungsorten und lädt gleich mehrmals ein. Am 22. September um 18 Uhr präsentiert Matthias Müller europäische Orgelmusik mit einer Bildershow. Und hier ist am 28. September, 18 Uhr, ein Jazzkonzert von Dallmann, Haas Wittig zu erleben. Akkordeon und Saxophon spielen miteinander. Hier begegnen sich zwei Welten. In diesem Gotteshaus wird es auch noch ein weiteres Konzert geben. Die Helmstedter Chorknaben stimmen am 30. September um 14 Uhr an.

Das Drehorgelochester Braunschweig ist am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, um 13 Uhr in der Kulturscheune Behnsdorf zu erleben.