Loitsche/Rogätz l Das Land hat insgesamt fast eine Million Euro in die neue, rund 3,5 Kilometer lange Strecke investiert. Der Radweg führt straßenbegleitend in Fahrtrichtung Rogätz auf der rechten Seite der L 44 entlang. Er beginnt an der Straßenkreuzung der L 44 und der Loitscher Ortsstraße Darre. In Rogätz bindet er in den bereits vorhanden Rad-/Gehweg ein. Auf der 2,50 Meter breiten Piste können Radler nun in beiden Richtungen fahren. Der geforderte Sicherheitsabstand zur Landesstraße beträgt 1,75 Meter und wird über die gesamte Ausbaulänge des Radwegs eingehalten.

Übergänge stellen Verbindungen zu den Feldern her. Dafür sind anteilig Straßengräben ausgehoben, Betonrohre hineingelegt und der Überweg fertiggestellt worden. Insgesamt haben die Bauarbeiter zwischen Loitscher Darre und Rogätzer Ortseingang 13 solcher zwischen sechs beziehungsweise neun Meter breiten Zufahrten zu den Ackerstücken gebaut. Kreuzungen und Einmündungen sind nicht überbaut, sondern in der Höhe angepasst worden. In Abstimmung mit dem Straßenverkehrsamt ist an diesen Stellen eine Beschilderung und farbliche Markierung erfolgt. Die vorhandenen Zufahrten und Wirtschaftswege sind weitgehend erhalten geblieben. In Abstimmung mit den Grundstückseigentümern ist eine geringfügige Anpassung der bisherigen Lage der Bestandszufahrten zu den landwirtschaftlichen Nutzflächen vorgenommen und auf einer Breite von sechs Metern ausgebaut worden, um dem Platzbedarf der heutigen Landmaschinentechnik gerecht zu werden.

Mehr Sicherheit für Radfahrer

„Der neu entstandene Radweg verläuft getrennt vom motorisierten Verkehr und gewährleistet dadurch mehr Sicherheit im Straßenverkehr“, erklärte Thomas Webel vor der Freigabe des Weges. In ländlichen Regionen sei das Rad ein gern genutztes Verkehrsmittel. Nun sei der Anreiz noch größer, das Auto einmal stehen zu lassen und per Rad in die Nachbarorte zu fahren, machte der Minister deutlich.

Radfahrer aus Loitsche haben zwar schon seit einigen Jahren eine Radweganbindung nach Rogätz. Doch die Route über den Loitscher Bahnhof mit Anbindung an die Seilerstraße in Rogätz ist landschaftlich reizvoll, nimmt allerdings einen beträchtlichen Umweg. Mit dem Radweg entlang der L 44 haben Fahrradtouristen aus Loitsche nun eine ausgezeichnete Anbindung an Deutschlands beliebteste Fahrradroute: den Elbe-Radwanderweg.