Irxleben l Ein wenig stolz ist Ines Umbusch, Schulleiterin der Irxleber Grundschule „ Am Wildpark“, auf ihre Schüler schon. „Sie machen viel Sport und sind erfolgreich“, sagte sie gestern, als sich alle in der Sporthalle versammelt hatten. In Richtung der Schüler erklärte sie, dass es ihr wichtig sei, dass sie sportlich aktiv seien, denn das sei Voraussetzung, um sich gut zu fühlen.

Jetzt hat die sportliche Aktivität der Irxleber Grundschüler ihnen aber auch einen Preis eingebracht. Die Schule darf sich nun „Handball-Grundschule“ nennen. Mit der Auszeichnung, die mit einer finanziellen Anerkennung in Höhe von 500 Euro verbunden ist, honorieren der Handball-Verband Sachsen-Anhalt (HVSA) und der Energiedienstleister Avacon die Grundschulen des Landes, die sich im besonderen Maße gemeinsam mit ortsansässigen Vereinen für die Nachwuchsarbeit im Handball engagieren.

„Das Engagement in den Grundschulen ist für uns nicht selbstverständlich. Oftmals sind es Einzelne, die sich für die Entwicklung des Sports, insbesondere des Handballs, einsetzen und somit erst die entsprechenden Möglichkeiten schaffen“, unterstrich Denis Engel, Geschäftsführer des HVSA, bevor er das Türschild zur Kennzeichnung der „Handball-Grundschule“ übergab.

Bilder

Der Erfolg in Irxleben hat aber viele Väter und Mütter. Zuerst ist da Ulrich Godehardt zu nennen, der die Kinder trainiert. Ihm folgen die Sportlehrerinnen, aber auch Jürgen Heitmüller als Abteilungsleiter Handball des Irxleber Sportvereins und Peter Pysall, der die Irxleber A-Jugend und die Männer trainiert.

Das begeisterte auch die Bürgermeisterin der Gemeinde Hohe Börde, Steffi Trittel: „Was für Sachsen-Anhalt die Getec-Arena, ist für die Hohe Börde heute die Wildparkhalle. Vielleicht sieht man einen von euch auch mal auf internationalem Parkett.“ Sie richtete ihren Dank auch an alle, die den Kindern immer wieder Mut zusprechen, ihre Leistungen zu verbessern. Dem konnte sich auch Corinna Hinkel von der Avacon AG anschließen, die betonte, dass bei der Zusammenarbeit des Unternehmens mit dem Handball-Verband ein Hauptaugenmerk auf die konzeptionelle und langfristige Förderung der Kinder- und Jugendarbeit gelegt wird.