Wolmirstedt l Das schöne Wetter sorgt in Mitteldeutschland weiter für hohe Flusspegel. So stieg der Wasserstand der Ohre bis Samstagvormittag (20. Februar) 10.30 Uhr erstmal weiter auf 237 Zentimeter an - das ist deutlich über der Warnstufe 2.

Doch es besteht Hoffnung, denn bereits eine Stunde später waren es drei Zentimeter weniger.  Und der Landesbetrieb für Hochwasserschutz zeigt sich in dieser Meldung zuversichtlich:

"Gegenwärtig steigen die Pegelstände im Flussgebiet der Ohre vom Oberlauf her noch geringfügig an. Über  das  Wochenende  hinaus  wird  sich  in  ihrem  Einzugsgebiet  der Abtauprozess der Restschneedecke bei sehr milden Tagestemperaturen verstärkt fortsetzen. Dabei geht  auch  die  Vereisung  bzw. das noch  vorhandene Randeis im  Gewässerlauf weiter zurück, so dass sich die natürliche Wasserführung langsam wieder einstellt. Für das Wochenende wird eine  zunächst  noch  gleichbleibende, aber sich dann langsam  verstärkende fallende Tendenz, anfangs auch noch deutlich im mittleren Bereich der Alarmstufe 2, erwartet. Für den Pegel Wolmirstedt/Ohre gilt über das Wochenende weiterhin die ausgerufene Alarmstufe 2. Der Richtwert der Alarmstufe 3 (=250 cm) wird aus gegenwärtiger Sicht voraussichtlich nicht erreicht."