Niederndodeleben l Martin Zander ist in Niederndodeleben angekommen. Zum 1. Oktober 2018 hat der ordinierte Gemeindepädagoge die Zuständigkeit für die Kirchengemeinden Niederndodeleben-Schnarsleben, Hermsdorf und Hohenwarsleben übernommen. Am kommenden Sonntag, 21. Oktober, wird er offiziell in die Pfarrstelle Niederndodeleben eingeführt.

Am Sonntag offizielle Einführung

Aus diesem Grund laden die Kirchengemeinden ab 14.30 Uhr zu einem Erntedankfestgottesdienst in die Niederndodeleber Peter-Paul-Kirche (Unterdorf) ein. Den Gottesdienst wird Martin Zander gemeinsam mit dem Superintendenten des Kirchenkreises Haldensleben-Wolmirstedt, Uwe Jauch, und der Kreiskantorin Stefanie Schneider gestalten. „Es wird ein sehr festlicher Gottesdienst und wir alle freuen uns über jeden, der mit uns feiern möchte“, spricht Martin Zander die Einladung an alle interessierten Gäste aus. Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen und wahrscheinlich auch ein Glas Sekt.

Mit seinem Amtsantritt in der Hohen Börde hat der Pfarrer auch gleich die Vertretung und Geschäftsführung in den Kirchengemeinden Irxleben, Wellen, Ochtmersleben und Eichenbarleben-Mammendorf übernommen. Klar ist bereits jetzt, dass auch diese Kirchengemeinden nach dem Ruhestandseintritt von Pfarrerin Erika Schünemann zum Pfarrbereich von Martin Zander gehören werden.

Wahl war einstimmig

Nach dem Vorstellungsgottesdienst, der am 2. September ebenfalls in Niederndodeleben stattfand, wurde Martin Zander von den Gemeindekirchenräten einstimmig gewählt. Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland hat diese Entscheidung bestätigt, so dass er am 1. Oktober seinen Dienst beginnen konnte.

Seine neue „Pfarrwohnung“ hat er gemeinsam mit seiner Partnerin in der Walther-Rathenau-Straße 19 in Niederndodeleben bezogen. Aufgrund von technischen Umstellungen ist er jedoch erst ab dem 30. Oktober telefonisch unter der Nummer 039204/73 82 27 zu erreichen. „Per Mail unter pfarramt-niederndodeleben@gmx.de und persönlich natürlich aber schon jetzt“, fügt er hinzu.