Ebendorf l 27 große und kleine Radfahrer schlossen sich in Barleben an, so dass die Zahl der Teilnehmer auf knapp 70 anwuchs. Über Meitzendorf ging es dann auf Radwegen zurück nach Ebendorf auf den idyllischen Mühlenhof.

Hier wurden die Teilnehmer schon erwartet. Die Würstchen auf dem Grill waren schnell verputzt und die mitgebrachten Salate verteilt. Nach der sportlichen Betätigung schmeckte es allen noch mal so gut. Während es sich die Eltern gemütlich machten und plauderten, konnten die Kinder spielen und basteln. Erlebnispädagoge Tobias Langner vom Nabu Magdeburg, der bei der LiBa auf Honorarbasis arbeitet, zeigte den Kleinen, wie man aus Naturmaterial hübsche Bilder herstellen kann. Außerdem unternahm er mit den Mädchen und Jungen eine kleine Exkursion zu einem Biotop in der Nähe.

Es war die erste gemeinsame Veranstaltung des Vereins LiBa Barleben und des Kinderfördervereins Ebendorf, die ja beide ähnliche Ziele haben. Auch wenn es während der Radtour einige harmlose Stürze gab, sind die Organisatoren sehr zufrieden. Marcel Leon, Vorstandsmitglied des Kinderfördervereins und verantwortlich für die Versorgung der Teilnehmer, meinte: „Alles hat prima geklappt und die Zusammenarbeit der beiden Vereine war optimal.“ Das sieht auch Evelyn Brämer von der LiBa so. „Ich denke, dass es allen viel Spaß gemacht hat und könnte mir vorstellen, dass wir mit den Ebendorfern auch in Zukunft ab und zu gemeinsame Unternehmungen organisieren.“

Gelegenheit war für die Gäste aus Barleben auch, die Räumlichkeiten im alten Mühlenhof, der als Bürgerzentrum ausgebaut wurde, in Augenschein zu nehmen. Der Kinderförderverein hat derzeit 67 Mitglieder, davon 24 Kinder. Vorsitzende ist Christin Krumsieg. Im vorigen Jahr hatte man die erste Radtour durch die drei Ortsteile Barlebens organisiert. Weitere Aktivitäten des Ende 2015 gegründeten Vereins sind das Osterfest oder die Kinderkleiderbörse. Unterstützt wird die Kita „Gänseblümchen“ bei vielen Festen, beispielsweise bei den Ritterspielen, erst kürzlich der Kultur- und Heimatverein beim 2. Steinbruchfest oder die Gemeinde zur Babybegrüßung, Die Nähgruppe fertigt dafür Kleidung an. Und auch zum Weihnachtsmarkt wollen sich die Vereinsmitglieder wieder was einfallen lassen.