Barleben l Erst Stille, dann ein Kommando, bevor es kurz klickt und laut knallt. Das traditionelle „Scheiben-Annageln“ des Barleber Schützenvereins am Sonnabend wurde von donnernden Salut-Schüssen begleitet. Schließlich sollte jeder in der Nachbarschaft mitbekommen, dass in der Nähe eine der drei neuen Vereinsmajestäten wohnt.

Zuerst versammelten sich die Schützen im Rosenweg, bevor die Brigade im Gleichschritt zu Vereinskönig Christian Löchel marschierte. Vereinsvorsitzender Ulrich Dürrmann holte ihn persönlich an der Tür ab, auch Barlebens Bürgermeister Frank Nase kam zur Begrüßung mit einem kleinen Geschenk vorbei. Das größere Geschenk jedoch hielt Ulrich Dürrmann in den Händen: die traditionelle Königsscheibe.

Vorsitzender nagelt Scheibe an

Darauf sind neben dem Namen des Königs oder der Königin auch das Jahr der „Krönung“ sowie die Anzahl der Ringe vermerkt, die beim vorangegangenen Schießwettbewerb zum Sieg geführt haben. Die wetterfeste Scheibe wurde dann vom Vorsitzenden an die Hauswand genagelt und die besondere Auszeichnung im Anschluss mit dreifachen Salutschüssen besiegelt.

Bilder

Danach marschierten die Schützen weiter zu ihrer Königin Katrin Jungmann, wo das gleiche Prozedere erfolgte. Auch Jugendkönig Tobias Wittwer wurde die Ehre des Barleber Schützenvereins zuteil. Die drei Könige hatten sich ihren Titel beim Schießen im Rahmen des Barleber Schützenfestes Anfang September erkämpft.

Neue Mitglieder willkommen

Wer selbst gern Mitglied im Verein werden und sich am Bogen oder Luftgewehr probieren möchte, kann über die Internetseite Kontakt zum Barleber Schützenverein aufnehmen. Auch auf Facebook informiert der Verein regelmäßig über Veranstaltungen.