Colbitz l Bereits zum dritten Mal laden die Töpferfrauen zu der beliebten Veranstaltung auf dem Museumshof ein. Beginn ist am Sonntag, 6. Mai, um 14 Uhr.

Gruppe feiert auch 15. Geburtstag

„Dieses Mal gibt es gleich drei Anlässe“, sagt Christa Wellnitz, Leiterin der Töpfergruppe, „den bevorstehenden Muttertag, den Tag des Museums und das 15-jährige Gründungsjubiläum unserer Gruppe.“ Die Veranstaltung beginnt mit einem bunten Programm. Das gestalten die „Treckebüdels“ unter der Leitung von Karin Gutsche sowie die Musiker Antje und Marcus Fahtz ebenso mit wie Mundartdichterin Ilona Hackfurt, unterstützt von dem jungen Mundartsprecher Friedrich Ebert.

„Zwischen den einzelnen Blöcken werden wir wieder eine Modenschau anbieten“, verspricht Christa Wellnitz, die sich schon jetzt bei allen Akteuren bedankt, die dabei über den Laufsteg gehen wollen. Unter dem Motto „Frühlings- und Sommermode im Wandel der Zeit“ werden Kleidungsstücke aus dem 18. und 19. Jahrhundert ebenso vorgestellt wie die aktuelle Mode.

Bilder

Kleidung aus dem 18. Jahrhundert

Während der Veranstaltung ist natürlich das Museumscafé geöffnet, wo die Töpferfrauen frisch gebackenen leckeren Kuchen und Kaffee oder Tee anbieten. In der Hofgalerie stellt Maler Dennis Niedermirtl einige seiner Bilder aus.

Ein kleiner Büchermarkt lädt zum Stöbern und Kaufen ein. Dabei ist auch wieder Gisela Krohn von der Wolmirstedter Arbeitsgruppe Künstlerische Textilgestaltung, die einige der handgearbeiteten Erzeugnisse ausstellt. Nach dem Kulturprogramm bieten Mitarbeiter des Museumshofes Führungen durch die einzelnen Ausstellungen an, informierte Herbert Bilang, Leiter des Colbitzer Museumshofes.

Jede Besucherin kriegt ein Präsent

Für alle Frauen, die die Veranstaltung besuchen, gibt es ein kleines, liebevoll getöpfertes Präsent. Daran arbeiten die Frauen der Töpfergruppe unterstützt von Christa Wellnitz und Anja Moritz derzeit noch mit Hochdruck. Die gesamten Erlöse der Muttertagsveranstaltung werden an das Kinderhospiz bei den Pfeifferschen Stiftungen gespendet.