Barleben l Der Barleber Gemeinderat wurde am Sonntag neu gewählt. Die CDU bildet künftig mit insgesamt sieben Ratsmitgliedern erneut die stärkste Kraft im Gremium. Insgesamt 7807 Wahlberechtige waren am Sonntag in Barleben, Meitzendorf und Ebendorf zur Europa- und Kommunalwahl aufgerufen. Die Wahlbeteiligung lag bei 59,9 Prozent. Das sind zehn Prozent mehr als noch bei der Wahl 2014.

Nach der Auszählung der Stimmen, die bis in die frühen Morgenstunden dauerte, ergibt sich folgendes vorläufiges Ergebnis: Auf die Christliche Demokratische Union (CDU) mit 34,4 Prozent der Stimmen folgt die Freie Wählergemeinschaft (FWG) mit 25,1 Prozent. Die FWG büßt genau wie die Freien Demokraten (FDP) einen Sitz im Gemeinderat ein. Die FDP liegt mit 15,6 Prozent auf Rang drei. Mit 6,8 Prozent kommt die Sozialdemokratische Partei (SPD) erneut auf zwei Sitze. Neu im Gemeinderat sind die Grünen, die 6,6 Prozent der Stimmen erhalten haben. Die Linke wurde mit 6,3 Prozent gewählt und erhält damit erneut einen Sitz. Die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) erreicht 5,2 Prozent.

Für die Zusammensetzung des Barleber Gemeinderat bedeutet das, dass die CDU mit sieben Sitzen die stärkste Fraktion bildet. Die FWG ist mit fünf Sitzen vertreten, die FDP mit drei Sitzen und die SPD mit zwei Sitzen. Die Grünen, die Linke sowie die UWG sind mit jeweils einem Sitz im Gemeinderat.

Die konstituierende Sitzung des neu gewählten Gemeinderates findet am Montag, 1. Juli, um 18 Uhr im Gemeindesaal statt.