Wolmirstedt l Das Osterfest ist wettertechnisch gründlich in die Binsen gegangen. Temperaturen um den Gefrierpunkt, Schneegriesel und bereifte Dächer haben wenig gemein mit Goehtes Worten "Vom Eise befreit sind Strom und Bäche..." Dennoch ließen sich viele Wolmirstedter nicht verdrießen und besuchten die Osterfeuer, die am Gründonnerstag und Ostersonnabend entzündet wurden.

Am Elbeuer Bootshaus hatten die Kanuten am Sonnabendabend zwar Mühe, den riesigen Holzberg in Flammen zu versetzen, dennoch gelang es, die beim Sturm zerborstenen und aufgeschichteten Bäume in ein großes Flammenmeer zu verwandeln. Dazu rockte die Farsleber Band "Zeitlos" die Bühne. Den Musikern gelang es schnell, den musikalischen Funken auf das Publikum überspringen zu lassen. So froren den Gästen womöglich die Füße, das Gemüt blieb dennoch sonnig auf das Osterfest gerichtet.