Samswegen l „In unserem Verein zählt vor allem die Gemeinschaft“, sagt Christian Bauske. Der 31-Jährige ist seit drei Jahren der Vorsitzende des Samsweger Pferdesportvereins. Der Verein hat sich neu gegründet und heißt jetzt Reit- und Fahrverein Samswegen. Zuvor war er Teil des Spiel- und Sportvereins Samswegen (SSV) gewesen.

„Ich bin mit acht Jahren zum Pferdesport gekommen“, erzählt Christian Bauske, der gelernter Agraringenieur ist. Seine Mutter habe ihn mit der Leidenschaft für Pferde „infiziert“. „Wir haben damals einen Bekannten besucht, dessen Stute ein Fohlen bekommen hat. Das war schon toll, das junge Tier zu sehen“, erinnert sich der gebürtige Samsweger zurück. Seit neun Jahren wohnt er in Angern. Bauske besitzt selbst zwei Sportpferde. „Ich bin früher in Samswegen, Magdeburg und Angern geritten.“ Der 31-Jährige mag das Springreiten, genauer gesagt das L-Springen. Dabei sind die Hindernisse bis zu 1,15 Meter hoch. „In meiner Schulklasse war ich damals der einzige, der sich für Pferde interessiert hat“, erinnert sich der Vorsitzende zurück.

Springreiten wird sehr geschätzt

Auch im Samsweger Reit- und Fahrverein wird das Springreiten von den 31 Mitgliedern geschätzt. „Der Fahrsport wird bei uns ebenfalls sehr groß geschrieben, wir haben acht Gespanne“, erklärt Christian Bauske. Auch die Pferdezucht steht beim Reit- und Fahrverein im Fokus.

„Wir haben Mitglieder im Alter von acht bis 70 Jahren“, verrät der Vorsitzende. Der Verein ist früher mit 23 Mitgliedern gestartet. „Wir hoffen, dass wir in der Zukunft 40 Mitglieder haben werden“, sagt Bauske. Jedoch reiten nicht alle Mitglieder, viele sind auch Helfer, die sich für Pferde interessieren. „Ohne diese vielen freiwilligen Helfer bei uns würden wir das alles nicht schaffen“, stellt der 31-Jährige klar. Damit spielt er auf die großen Veranstaltungen an, wie beispielsweise das traditionelle Ringreiten, das immer am ersten Mai stattfindet oder die Reit- und Springturniere.

Für die Pferdefreunde des Vereins, die sich auch fürs Reiten interessieren, gibt es auch Freizeit- und Turniermöglichkeiten beim Verein. „Unser Reit- und Fahrverein ist für Leute, die sich engagieren wollen, wir ziehen alle an einem Strang“, sagt Bauske. An Wochenenden treffen sich die Mitglieder auch gerne gemeinsam auf dem Samsweger Reitplatz, auf dem auch alle anderen Treffen und Veranstaltungen stattfinden, um gemeinsam zu Campen. „Ein Mal im Monat beraten wir uns in der Samsweger Gaststätte über aktuelle Themen. Das ist quasi unser Stammtisch“, verrät der Agraringenieur.

In Zukunft möchte der Verein mehr in seinen Reitplatz investieren. „Der Reitplatz soll attraktiver gestaltet werden für unsere Mitglieder und Besucher“, verrät Bauske. Jedoch stellt er klar: „Wir wollen nicht größenwahnsinnig werden. Wir sind ein kleiner Verein und oftmals ist weniger doch mehr. Für uns ist der Weg das Ziel.“