Hohenwarsleben l „Wir wollen den Jugendlichen Gehör schenken und ihnen Gelegenheit geben, im Gemeindewesen ihre Meinungen einzubringen“, erklärt Mandy Elteste vom Kinder- und Jugendbüro der Gemeinde den Hintergrund der Idee für das Stoppelfest. Veranstalter der Premiere ist die Stiftung „Leben in der Hohen Börde“, das Kinder- und Jugendbüro wirkt aktiv bei der Organisation der Veranstaltung mit. Die komplette Bezeichnung der Veranstaltung – „Stoppelfest – Mission Zukunft: Du entscheidest mit!“ – gibt den Teilnehmern zwischen 16 und 21 Jahren eine Richtung vor, in die es gehen soll.

Los geht es am Sonnabend, 8. September, um 15 Uhr open-air auf der Grünfläche neben dem Feuerwehrhaus an der Hermsdorfer Straße in Hohenwarsleben. Junge Leute können sich bei Gesprächen, bei Musik und jeder Menge Mitwirkungsangeboten einbringen. Höhepunkt des Events sollen zwischendurch sogenannte Holi-Countdowns sein, bei denen die DJs Mesic und Louis Pitar für Stimmung sorgen. Damit der Inhalt der Farbbeutel, die bei den Holi-Countdowns in die Luft geworfen werden, richtig zur Geltung kommen, sind weiße T-Shirts als Kleidung Pflicht.

An Mitmachstationen sollen Themenkomplexe wie Freizeit oder die Anbindung der Dörfer an öffentliche Verkehrsmittel diskutiert werden. Dazu wurden diverse Kooperationspartner eingeladen, um jugendgemäß das Interesse zur Mitwirkung und Mitgestaltung am ländlichen Leben zu wecken. Auch finanziell bringen sich verschiedene Partner in das Stoppelfest ein.

Neben kostenfreiem Eintritt locken tolle Aktionen und Gewinne wie Farbbeutel, Sonnenbrillen oder Kugelschreiber. „Mitmachen lohnt sich“, preist Mandy Elteste an. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Wer schon am Nachmittag als aktiver Teilnehmer auf dem Festgelände vorbeischaut, hat abends bei der Disco mit den Live-DJs freien Eintritt. Das Musik-Open-Air für Jugendliche ab 16 Jahren, das von der Gemeinde Hohe Börde ausgerichtet wird, beginnt um 20 Uhr und geht bis Mitternacht. Für zahlende Gäste kostet der Eintritt hier drei Euro.