Wolmirstedt l Wer am Sonnabend den Adventsmarkt auf der Schlossdomäne besuchte und einen Blick in den Lustgraben warf, konnte dort eine kleine besondere Kostbarkeit entdecken. Die Lustgrabenbewohner und ihre Freunde hatten dort einen eigenen kleinen Adventsmarkt aufgebaut, auf dem viel Selbstgemachtes angeboten wurde. Dabei wurden 537 Euro eingenommen. „Wir wollten von vornherein für einen guten Zweck spenden“, sagt Mitorganisatorin Kathleen Schladitz (l.), „und haben uns für den Förderverein der Bibliothek entschieden.“ Sie alle sind selbst eifrige Nutzer der Bibliothek.

 „Und wir finden toll, was hier geboten wird, die Bücher und die Veranstaltungen.“ Die beiden Bibliothekarinnen Dagmar Müller und Bärbel Reim, die gleichzeitig Fördervereinsmitglieder sind, freuten sich sichtlich über die Summe, die ihnen von Adrian Rojahn in einer Schatzkiste überreicht wurde und möchten davon Bücher für Kinder und Erwachsene anschaffen.

Beim Lustgraben-Adventsmarkt haben Gerda und Jörg Bonewitz (v.r.), Yvonn Franze und Thomas Rojahn zusammen mit vielen anderen Steckrübensuppe, Glühwein, Stollen, gehäkelte und genähte Mützen, selbstgemachte Marmeladen und selbstgebackenes Brot verkauft. „Viele Besucher möchten im nächsten Jahr selbst etwas beisteuern“, haben die Lustgrabenleute erfahren.