Niederndodeleben (car/vs) l Mit den Gedanken an Kinder, denen es nicht so gut geht, haben die kleinen Tanzmäuse des Niederndodeleber Tanzmäuse-Tanzstudios das Jahr beendet. Stolze 1611,77 Euro haben sie mit ihrem Märchen zur Weihnachtszeit für den Verein „Kinderarmut in Deutschland“ und dessen „Engelbaum-Weihnachtsprojekt für notleidende Kinder“ eingespielt. „Wir haben zwar keine echten Zauber-Pfeffernüsse, aber können dadurch trotzdem gemeinsam Kinderwünsche erfüllen“, unterstreicht Julia Drenkmann, Inhaberin des Tanzstudios.

Getanztes Märchen

Die Assoziation „Zauber-Pfeffernüsse“ lehnt sich an den Titel des Bühnenstücks an, das die Drei- bis Neunjährigen unter Anleitung von Julia Drenkmann, Heike Göttinger und Janine Siegmund in diesem Jahr einstudiert haben: „Die drei Pfeffernüsse“. Angelehnt an ein bekanntes Märchen und doch ganz anders wurden die Kinder zu tanzenden Mäusen, Weihnachtswichteln, Nikoläusen und Feen. In dem Märchen lernte die Hauptfigur, wie schön es ist, anderen zu helfen und dass damit wertvolle Freunde, die für einen da sind, wenn man selbst einmal Hilfe braucht, gewonnen werden können.

Das Bühnenstück haben sich Julia Drenkmann und ihr Team vom Tanzmäuse-Tanzstudio wieder selbst ausgedacht und über viele Wochen vorbereitet. „Ich bekomme jedes Mal Gänsehaut, wenn das Happy End kommt. Eine Tanzmaus sagte schon bei den Proben zu mir, dass ihre Mama bestimmt beim Ende Freudentränen weint“, schmunzelt die 32-Jährige. In insgesamt zehn Aufführungen kamen hunderte Zuschauer aus der Börde, Magdeburg, dem Jerichower Land und Salzlandkreis.

Geld für guten Zweck

Seit Jahren schon sammelt das Tanzmäuse-Team auch im Rahmen dieser Aufführungen Geld für einen guten Zweck. „Es ist eine tolle Zusammenarbeit mit den regionalen Firmen“, erklärt die Tanzpädagogin dankbar. In diesem Jahr entstand so ein Geburtstagskalender für die Kinder, den jeder Gast zu einem selbst gewählten Preis erwerben konnte.

Außerdem konnte der Heimat- und Kulturverein Niederndodeleben-Schnarsleben von einer weiteren Aufführung profitieren. 100 Euro Spenden wurden für eine Kinderaktion beim Frühlingsfest kommendes Jahr gesammelt.